16.04.2018 - 20:10 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Grafenwöhr: Feier für langjährige Ehepaare

"Stufen zum Himmel. Wenn wir lieben, schweben wir auf Wolke sieben. Wenn wir lieben, sind wir dem Himmel so nah." Eine feinsinnige Losung, die sich über den Abend für Jubelpaare spannt, zu dem die Stadt Grafenwöhr eingeladen hat.

Ihre Liebe ist eine Feierstunde wert: Stadtfparrer Bernhard Müller (rechts) und der Pfarrgemeinderat luden Paare, die schon viele Jahre verheiratet sind, zu einem Gottesdienst und gemütlichem Beisammensein ein. Bild: az
von Autor AZProfil

Stadtpfarrer Bernhard Müller und der Pfarrgemeinderat baten langjährige Verheiratete zu einer Feierstunde. Zwölf Paare waren der Einladung gefolgt und standen am Samstagabend im Mittelpunkt. Um den Anlass zu feiern, gab es einen Gottesdienst und ein geselliges Beisammensein.

Gute und schlechte Zeiten

Es sollte ein Ausdruck des Dankes sein "für die gemeinsamen Jahre und um die Liebe durch den Segen Gottes zu stärken", wie der Geistliche zu Beginn betonte. Den Gottesdienst in der Friedenskirche bereicherte musikalisch die Jugendgruppe "Sin falta" mit bekannten Liedern. Gemeindereferentin Christine Gößl unterstützte die jungen Musiker dabei. Passend zu dem Motto "Stufen zum Himmel" stand eine Leiter im Altarraum, symbolisch bezeichnet als "Beziehungsleiter". Dabei standen die Holme und Sprossen für Werte, die ein gemeinsames Leben ausmachen: Liebe, Vertrauen, Achtung, Treue, erreichte Ziele und Familie, aber auch für verschiedene Belastungen, denen Ehepaare ab und zu ausgesetzt sind.

Jesu Worte seien in guten Zeiten eine Leichtigkeit, gleichwohl würden sie auch in schwierigen Phasen gelten, die herausfordern oder den Alltag bestimmen, betonte Pfarrer Müller. Jugendliche zählten auf, worauf es in einer guten Ehe ankommt: mit Lob, Dank und Anerkennung nicht sparen, das gegenseitige Gespräch pflegen und absolute Verlässlichkeit wären etwa solche Stufen, "um miteinander ein Stück in Richtung Himmel zu steigen". Müller erbat für die Jubelpaare schließlich den Segen Gottes, "damit Ihr in ihm geborgen seid bis ans Ende Eures Lebens". Eine würdige Szene war es, als der Geistliche die Paare vor den Altar zum Empfang des Einzelsegens bat. Sie erhielten dazu eine Kerze, entzündet an der Osterkerze. "Bleibt in meiner Liebe", stand darauf, eingerahmt in ein Herzmotiv. Die Jubelpaare hatten zuvor ein gemeinsames Gebet gesprochen.

Dekoration mit Herz

Eine Überraschung nach der anderen erwartete die Jubelpaare bei der anschließenden Feier im Jugendheim. Nach einem Sektempfang und lockeren Gesprächen kamen sie im roten "Herz- und Rosen-Wohlfühlraum" aus dem Staunen nicht heraus. Die Tische und Wände waren mit viel Fantasie und Liebe zum Detail geschmückt. Bei so viel gefühlvollem Dekor wurde einem regelrecht warm ums Herz. Verantwortlich für das kreative Arrangement war der Pfarrgemeinderat mit Sprecher Stefan Wolf an der Spitze.

Erinnerung an damals

Bei pikanten Snacks ließen die Gäste Hochzeitsbilder aus ihrer Zeit und den jeweiligen Modetrends auf sich wirken und sorgten so für jede Menge Gesprächsstoff - und auch für Heiterkeit. Humorvoll ging es mit einem kleinen Film weiter, in dem Doris Bernhard und Stephan Wolf ein Ehepaar mit ihren individuellen Eigenheiten mimten.

Der Pfarrer dankte dem Jugendchor und der Leiterin Ute Groß für die Gestaltung des Gottesdienstes. Gößl lobte er für die anspruchsvolle textliche Vorbereitung. Mit viel Applaus drückten die Gläubigen ihre Anerkennung dafür aus. "Vergelt's Gott für den unvergesslichen Abend" oder "Danke für ein solch wunderbares Jubiläumsgeschenk". Solche und weitere Anerkennungen konnte man beim Auseinandergehen hören.

Die Jubelpaare

Zwölf Paare feierten ihre langjährige Liebe mit einem Gottesdienst und einer geselligen Runde. So sind Rosa und Hans Rodler, Martina und Jürgen Stopfer, Manuela und Roland Kammerer, Ingrid und Harald Eichermüller, Manuela und Peter Elsner, Doris und Christian Baumann sowie Christina und Thomas Krauß seit 25 Jahren verheiratet. 40 Jahre : Angelika und Ludwig Schultes, Eva und Werner Zinnbauer. 50 Jahre : Anneliese und Karl Kreilinger, Ilona und Anton Wittmann, Christa und Willi Klug. 55 Jahre : Christa und Günter Prößl. (az)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.