18.12.2017 - 20:10 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Hütten Helau!: Der legendäre Faschingszug kehrt nach Hütten zurück

Hütten. "Die Trauer ist vorbei, wir hoffen ihr seid dabei. Im nächsten Jahr geht's wieder los..." Dieses Versprechen soll am 3. Februar eingelöst werden. "Hütten Helau" heißt es dann beim 1. Hüttener Revival-Faschingszug. Acht Jahre hat der Faschingszug dann pausiert.

2009 feierte Hütten seinen 15. Faschingszug. Ein Jahr später folgte die letzte Auflage. 2018 soll es nun weitergehen. Bild: rgr
von Renate GradlProfil

2010 zogen rund 40 Gruppen vor 3000 bis 4000 Besucher durch den Ort. Weil dabei auch Jugendliche zu viel Alkohol konsumiert haben sollen, folgte kein weiterer Zug."Das ist alles für mich und die Concordia nicht mehr tragbar. Ich unterschreibe nicht dafür", hatte der damalige Concordia-Vorsitzende Harald Bosch verkündet.

Die Narren können aufatmen, Claudia Meier hat bei der Wiederbelebung die Zügel in die Hand genommen. Eine kleine Garde gibt es bereits. Seit etwa eineinhalb Jahren trainieren die "Tanzinis" mit Meier. Die Probe der Vier- bis Zehnjährigen ist immer freitags von 18 bis 19 Uhr im Kindergarten Hütten. "Es ist schade, dass bisher nur Kinder aus Grafenwöhr, Dießfurt und Schwarzenbach, aber keine aus Hütten" dabei sind, sagt Meier, die seit zehn Jahren in Hütten lebt. Natürlich können noch mehr Mädels bis 14 Jahre mittanzen.

"Bürgermeister Edgar Knobloch hat mich wegen des Faschingszuges kontaktiert und steht voll dahinter", informiert die 45-jährige, die selbst viel Gardeerfahrung mitbringt. Bei einer Informationsveranstaltung seien die Hüttener Vereine eingeladen worden. "Mich haben die Hüttener immer wieder auf den Faschingszug angesprochen. Es war doch so schön ...", erklärte Knobloch.

Auch Heidi Sporer freut sich auf den Neustart. "Die Concordia-Sparte Gymnastik wäre auf jeden Fall dabei." Concordia-Vorsitzender Wolfgang Sporer sieht das genauso: "Wir werden sehen, ob Interesse besteht, so dass es ein schöner Faschingszug wird, der in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden kann." Um ein Prinzenpaar aus dem Hut zu zaubern, reicht die Zeit nicht mehr. Beteiligen können sich neben den Hüttener Vereinen auch andere Vereine oder Gruppen sowie Privatpersonen, die eine schöne Idee mitbringen. Informationen und Anmeldung unter Telefon: 0160/4969411. Einen "Faschingszug der Hüttener Vereine" gab es erstmals 1993. Zehn Einzelpersonen und fünf Vereine machten mit, die KAB um Gerhard Mark war federführend. 1995 übernahm Rudi Lösch die Organisation bis es für ihn gesundheitlich nicht mehr möglich war, so dass die Concordia übernahm.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.