08.01.2018 - 15:36 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Jahreshauptversammlung des Sportvereins Concordia Hütten: Gymnastik und Faschingszug

Hütten. Traditionell hielt der Sportverein "Concordia" am Dreikönigstag seine Jahreshauptversammlung im Sportheim. Neben Fußball und Gymnastik war der Faschingszug in Hütten Thema. Der erste Revival-Faschingszug soll am Samstag, 3. Februar, durch die Straßen ziehen.

Der Revival-Faschingszug in Hütten war ein Thema bei der Jahreshauptversammlung des SV Concordia Hütten. Von links: Heidi Sporer, Janny Strohmeier, Claudia Meier, Martin Rosensprung, Julia Weiß, Bürgermeister Edgar Knobloch, Vorsitzender Wolfgang Sporer und Uschi Weiß. Bild: rgr
von Renate GradlProfil

"Concordia"-Vorsitzender Wolfgang Sporer begrüßte die Mitglieder, Ehrenmitglieder und Bürgermeister Edgar Knobloch und blickte zurück auf das vergangene Jahr. Die "Tanzinis" hatten 2017 einen Auftritt beim Kinderfasching, Der Sportverein veranstaltete einen "Mini"-Faschingszug, entzündete ein Johannifeuer und feierte eine Beach-Party.

Viele Kurse

"Hier kamen leider mehr US-Bürger als Deutsche", informierte Sporer. Auch bei den Fußballern gebe es viele amerikanische Spieler. Davon berichteten Martin Iffländer für die Alte-Herren-Mannschaft und Walter Schmidt für die erste Mannschaft, die nun nicht mehr bei Weiden-West, sondern in der Kreisklasse Amberg-Nord spielt.

Die Trainer bedankten sich bei den Spielern, besonders bei denen, die immer da gewesen sind. Dank galt auch Klaus Plößner, Schiedsrichter Ossi Ohla und den Platzwarten. Uschi Weiß hielt Rückblick bei der Gymnastik-Sparte. Hier gab es viele Kurse, wie "Rückenfit", Yoga, "Aerobic fit for men" und "Brazil". Für die Wirbelsäulengymnastik und den Kurs "Rückenfit" gebe es auch Zuschüsse bei der Krankenkasse. Die Interessierten sollten dort nachfragen.

Weiß bedankte sich bei Heidi Sporer für ihren Einsatz sowie bei Claudia Meier, die seit 2016 die "Tanzinis" trainiert. Diese traten beim Kinderfasching, beim Johannifeuer und bei der Hüttener Kirwa auf. Es werde jedoch noch weiterer Nachwuchs gesucht. Die Proben sind jeweils freitags von 18 bis 19 Uhr im Hüttener Kindergarten. Im Februar soll das Kinderturnen wieder losgehen und zwar mit Daniela Stieble und Silvia Stark.

Teilnehmer gesucht

Zum Thema "Faschingszug in Hütten" erklärte der Bürgermeister: "Viele wollen den Faschingszug. Der Alkoholmissbrauch, der dazu führte, dass es keinen Hüttener Faschingszug mehr gab, war nicht vom Veranstalter verursacht worden. Der Rausch war schon zuvor vorhanden. Es ist schade, dass der Faschingszug deswegen eingeschlafen ist." Sporer meinte dazu: "Wir kümmern uns drum und werden die Gesellschaft und das politische Leben auf die Schippe nehmen."

Stadtverbandsvorsitzender und Ehrenvorstand der "Concordia" Gerhard Mark bedankte sich bei den Vorsitzenden für ihre Arbeit. Auch er steht hinter dem Hüttener Faschingszug. Die Teilnahme ist dabei kostenlos. Auswurfmaterial wird zur Verfügung gestellt.

"Die Faschingsgesellschaften Hammerles, Eschenbach und Pressath haben ihre Teilnahme zugesagt. Eine Beteiligung gibt es auch von der Gymnastikgruppe der Concordia. Es wäre schön, wenn sich noch mehrere Vereine, Gruppen oder Privatpersonen beteiligen würden", wünschte sich Claudia Meier. Informationen und Anmeldung bei Wolfgang Sporer (Telefon: 09641/3676) oder Claudia Meier (0160/4969411).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.