Katholischer Frauenbund feiert Fasching
Männer an den Marterpfahl

Vermischtes
Grafenwöhr
07.02.2018
428
0

Eine wilde Horde Cowgirls und Indianer eroberte am Montag den Jugendheimsaal. Das Motto "Wild wild West" sorgte für gute Laune und so manchen Schrei.

Rosi Ließmann machte gleich zu Beginn der Veranstaltung des Katholischen Frauenbundes eines klar: "Heute, meine lieben Zweigvereinsfrauen, sollte sich lieber kein Mann hier herein trauen. Mischt sich doch einer unter uns in den Saal, kommt er an den Marterpfahl. Erst gegen Lösegeld und Feuerwasser lassen wir ihn wieder frei und schicken ihn ohne festen Gaul in die Wüste nei!"

Zum wilden Westen gehört natürlich auch ein Saloon, den Pfarrer Bernhard Müller und Gemeindereferentin Christine Gößl führten und dort den Durst der Gäste stillten. "Sheriff" Markus Brand sorgte für Stimmung und eine volle Tanzfläche. In den Tanzpausen spielten einige Frauenbund-Mitglieder Sketche. Den Abschluss bildete die Senioren-Crew, die zuerst mit ihren Rollatoren nach Lodz fuhr. Aber unter ihren Mänteln kam das Rockabilly-Outfit zum Vorschein und bei einem fetzigen Rock 'n' Roll zeigten sie, dass sie noch längst nicht zum alten Eisen gehören.Und dann traten auch noch die "Beatles" auf und machten die Veranstaltung erst recht zu einem gelungenen Fest.

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.