Kinder erhalten Geschenke bei der Waldweihnacht des Bürgervereins am Alten Forsthaus
Bescherung schon vor dem Fest

Bürgerverein-Vorsitzender Helmut Wächter (rechts) freute sich, an 130 Kinder, deren Familien Geldsorgen haben, Geschenke übergeben zu können. Viele Spenden ermöglichten die Aktion. Bild: rgr
Vermischtes
Grafenwöhr
24.12.2016
47
0

Der Nikolaus meint es mit jedem gut. Auch mit Kindern aus Familien, die nicht so viel Geld haben. Deshalb gab es bei der Waldweihnacht des Bürgervereins am Alten Forsthaus schon vor Weihnachten Geschenke.

Grafenwöhr/Eschenbach/Pressath. (rgr) An Weihnachten freuen sich die Kinder am meisten über Geschenke: Allerdings fallen diese bei manchen Familien nicht üppig aus, oft fehlt das nötige Geld. Deshalb ist auch heuer wieder der "Bürgerverein Städtedreieck Grafenwöhr-Eschenbach-Pressath" eingesprungen.

Bereits vor Weihnachten bekamen 130 Kinder beim Alten Forsthaus glänzende Augen, als sie ihr Weihnachtsgeschenk bekamen. Bevor es soweit war, begrüßte Bürgerverein-Vorsitzender Helmuth Wächter die Familien, Bürgermeister Edgar Knobloch und seine Kollegen Werner Walberer aus Pressath und den zweiten Bürgermeister aus Eschenbach Karl Lorenz, einige Stadträte von Grafenwöhr sowie die beiden Pfarrer Bernhard Müller und Dr. André Fischer.

Die beiden Geistlichen sprachen Gebete, besonders für die Opfer des Berlin-Anschlags. Auch "Santa Claus" (James P. Federline) und das Christkind (Jessica Schoger) waren gekommen. Der deutsch-amerikanische Chor "The Encores" sang unter der Leitung von Ulrike Dziwinski "Kling Glöckchen", "O Tannenbaum", "Hark the Herold Angels sing" und "Jingle Bells". Anschließend freuten sich die Kinder, als sie ihr Geschenk von Monika Sebald, der Leiterin des Bürgerladens, bekamen. Die Augen der Kinder und Erwachsenen strahlten, als sie beim Nikolaus saßen und sich fotografieren ließen.

Wächter bedankte sich bei Monika Sebald und ihrem Team sowie bei allen Spendern. 500 Euro überreichte der Nikolaus im Namen der "Kolumbus-Ritter". Sie übernehmen auch die Kosten für die Fotos, die nächste Woche im Bürgerladen abgeholt werden können.

500 Euro gab es auch von der Stadt und 200 Euro spendete Franz Schreiner im Namen des Friseur-Geschäftes "Pretty-Hair". Dank zollte der Vorsitzende auch dem Katholischen Frauenbund, den Banken und privaten Spendern sowie Reinhold Krausch, der das Alte Forsthauses gekauft hat. Er stimmte zu, auch die nächste Waldweihnacht dort abzuhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.