KoKi-Projekt: Strickkreis strickt für Weidener Geburtsstation
Strickkreis erfreut mit Babysöckchen

Vermischtes
Grafenwöhr
22.12.2016
15
0

Darüber freute sich Norbert Meister: Der Diplom-Sozialpädagoge und Leiter der "Koordinationsstelle frühe Kindheit" (KoKi) am Kreisjugendamt Neustadt/WN durfte im Mehrgenerationenhaus über einhundert Paar Babysöckchen entgegennehmen. "Liebevoll gefertigt", wie Quartiermanagerin Elisabeth Gottsche vom Strickkreis der Sozialen Stadt erklärte.

Mit den Söckchen als Willkommensgeschenk bereitet Meister auf der Geburtsstation des Weidener Klinikums jungen Mamas Freude. Zweimal wöchentlich ist er dort, um Kontakte zu Müttern und Fachpersonal zu pflegen. "Viele positive Rückmeldungen bestätigen die Richtigkeit des Vorgehens", so Meister. Zu den Aufgaben der KoKi gehören die Unterstützung und Beratung von Schwangeren und jungen Eltern mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Die Berater helfen bei Fragen, Sorgen und Problemen.

Die Frauen des Strickkreises "stricken generationenübergreifend am sozialen Netz", wofür Meister sehr dankbar sei. Es mache ihn glücklich, wenn die Söckchen ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.