23.01.2018 - 15:50 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Kunterbunte Kinder Faschingsparty im Jugendheim

Das war ein Nachmittag ganz im Sinn der Kleinen: Herumtoben, Tanzen bei fetziger Musik, in phantasiereichen Kostümen sich bewundern lassen: Der Kinderfasching des Pfarrgemeinderates im Jugendheim ging am Sonntag groß und bunt über die Bühne. Seit vielen Jahren gibt es ihn schon, und er hat noch nichts von seiner Attraktivität verloren. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn strömten die Kleinen mit ihren Müttern und Vätern in den Saal und sicherten sich die besten Plätze. In ihren raffinierten Maskeraden zogen sie die Blicke auf sich.

Die Kinder hatten sich in tolle Kostüme "geschmissen". Stadtpfarrer Bernhard Müller machte den Spaß auch mit und kam als pfiffiger Clown. Mit einer Nonne war den ganzen Nachmittag über noch mehr "geistlicher Beistand" gegeben. Bild: az
von Autor AZProfil

Pfarrgemeinderatssprecher Stephan Wolf gab neben dem Ablauf die "Parole" aus: Mitmachen und Spaß haben. Auf der Bühne waren die "vier Bräutigams" (Vater, Mutter, Tochter, Sohn) ganz in ihrem Element, indem sie verschiedene Geschicklichkeitsspiele leiteten und anspornten. Mitunter drückten sie aber auch ein Auge zu und ließen so manchen Knirps gewinnen.

Im Vorraum des Jugendheimes gab es einen Spiele-Parcours, betreut von Ministranten und Jugendlichen des Chores "Sin falta". Auf der Bühne schaffte es der "Harmonika-Franz" mit seinem Schifferklavier, den Saal zeitweilig in ein Tollhaus zu verwandeln. Der Virtuose, alias Franz Maunz, gehört seit vielen Jahren zum Grafenwöhrer Kinderfasching.

Herumtollen machte natürlich entsprechend Appetit. Die vielen Kuchen, gebacken von Frauen aus der Pfarrei, und auch die Bratwürstln gingen weg wie die sprichwörtlich "warmen Semmeln". Die Fäden im Hintergrund zog einmal mehr Mesner André Wächter.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.