24.11.2017 - 20:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Schüler der Bauberufsschule aus Pilsen zu Gast im n der Privaten Berufsschule des St. ... Beitrag zur Völkerverständigung

Mittlerweile schon Tradition ist der Schüleraustausch zwischen der Bauberufsschule Pilsen und der Privaten Berufsschule des St. Michael-Werks Grafenwöhr. Seit mittlerweile 2007 besteht nun schon die Partnerschaft zwischen den beiden Berufsschulen, dabei wird jedes Jahr in den Fachbereichen Bau-/Farb-/Holztechnik ein Schüleraustausch angeboten.

Erinnerungsfoto in der Malerwerkstatt: Betreuer Michal Vitusko (links), Fachlehrer Steven Lang (Dritter von links), Schuldirektor Peter Fleischmann (Dritter von rechts), Fachbereichsleiter Stefan Auers (rechts) und Schüler der Bauberufsschule Pilsen und der Privaten Berufsschule des St. Michael-Werks e.V. Grafenwöhr Bild: wrm
von Miriam SperberProfil

Heuer kamen Schüler der Malerabteilung der Bauberufsschule Pilsen in die Farbabteilung der Berufsschule Grafenwöhr. Unter der fachkundigen Anleitung des Fachbetreuers für Maler und Lackierer Stephan Auers und des Steven Lang waren die tschechischen Austauschschüler ganz bei der Sache. Sie fertigten dabei mit Hilfe einer Farbverlaufstechnik einen Sonnenuntergang an. Michal Vitusko und seine Kollegin Zdenka Raiserova begleiten die Jugendlichen der tschechischen Schule Sou Stavebni Pilsen.

Der ständige Austausch ist ein Teil des Projekts "Ziel 3" und ist eine Maßnahme der Europäischen Union, die im bayrisch-tschechischen Grenzraum derartige Projekte unterstützt. Beim Aufenthalt werden die Schüler in den Praxisunterricht der Berufsschule integriert und eignen sich die fachlichen Kompetenzen an, die in der Regel nicht an ihrer Schule unterrichtet werden. Durch den Kontakt mit deutschen Schülern werden auf beiden Seiten die Sprachkompetenzen ausgebaut und neue Freundschaften geknüpft. Obligatorisch für die Austauschschüler ist die Veranstaltung "Sprachanimation", die von Tandem Regensburg abgehalten wird.

Natürlich dürfen bei einem solchen Austausch auch die Freizeitaktivitäten nicht zu kurz kommen. Ein Besuch des Verkehrsmuseums in Nürnberg, die Besichtigung der Altstadt und ein Abstecher in die Weidener Thermenwelt standen unter anderem auf dem Programm.

"Der Schüleraustausch mit unserer tschechischen Partnerschule ermöglicht den Schülern einen Einblick in das Duale Ausbildungssystem unseres Landes. Der Schüleraustausch ist wichtiger Bestandteil der Privaten Berufsschule des St. Michael-Werks und auch ein Beitrag zur Völkerverständigung", betonte Schuldirektor Peter Fleischmann.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.