03.03.2017 - 20:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Sonderausstellung im Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhrer Strandschönheit Sandgrasnelke

Dem Lebensraum Sand ist eine neue Sonderausstellung im Kultur- und Militärmuseum gewidmet. Unter dem Titel "Grafenwöhrer Strandschönheit - die Sandgrasnelke" dreht sich vom 15. März bis 14. Mai alles um diese heimische Pflanze.

Willi Buchfelder (links), der Vorsitzende des Heimatvereins, und Kassier Willi Gottschalk (rechts) freuen sich auf die Ausstellung über die Sandgrasnelke und den Lebensraum Sand ab 15. März im Kultur- und Militärmuseum. Am Freitag brachte Mathilde Müllner, die Koordinatorin vom Landratsamt Neustadt/WN, erste Exponate dafür vorbei. Bild: abu
von Angela BuchfelderProfil

In Zusammenarbeit mit der Stadt Grafenwöhr und dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald zeigt der Heimatverein den Lebensraum der Blume sowie seiner tierischen und pflanzlichen Gefährten auf. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung ist die "Wunderwelt Sand", die sich an verschiedenen Stationen interaktiv präsentiert.

Dabei werden faszinierende Einblicke in die Natur von Sandlebensräumen geboten. Mit einer "Hör-Bar" und einer "Fühl-Bar", einem Sandmalkasten, einem Sandpendel und vielem mehr können Besucher sich dem Thema nähern. Kostenloses Begleitmaterial gibt Tipps zur Schaffung von Lebensräumen für die "Ureinwohnerin" im eigenen Garten.

Normalerweise ist die Sandgrasnelke - ein Bleiwurzgewächs - in den Sandgebieten Frankens zwischen Nürnberg und Bamberg zu finden, das Vorkommen in Grafenwöhr ist eine Besonderheit. Die hiesigen sandigen Böden begünstigen das Wachstum der Blume. Deshalb beteiligten sich Naturpark und Stadt im vergangenen Jahr an dem bayernweiten Projekt "Bayerns Ureinwohner" des Bayerischen Umweltministeriums und der Bayerischen Landschaftspflegeverbände. Dieses fördert die Erhaltung und Wiederansiedlung heimischer Tiere und Pflanzen.

Die Sonderausstellung ist ab 15. März zu den Öffnungszeiten des Museums - Dienstag bis Donnerstag sowie Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr - erlebbar.

Weitere Informationen unter www.museum-grafenwoehr.de

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.