01.09.2017 - 16:40 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

US-Armee Garnison Bavaria stellt drei neue Auszubildende ein Täglich in Amerika

Die US-Armee ist ein besonderer Arbeitgeber in der Region. Drei Auszubildende wagen den Schritt ins "Ausland".

Freitag war der erste Arbeitstag für die drei neuen Auszubildenden Verena Kick (Dritte von links), Tobias Metschl (Fünfter von links) und Angelika Vinitsky (Vierte von rechts) bei der US-Armee Garnison. Bild: rgr
von Renate GradlProfil

Die Liebe für diesen neuen Lebensabschnitt wird sich entwickeln. Für Verena Kick, Tobias Metschl und Angelika Vinitsky war der 1. September der erste Arbeitstag. Ihr Arbeitgeber ist die US-Armee Garnison Bavaria.

"Offen sein für eine andere Welt" - diesen Rat gab Hans Dumbach, der Abteilungsleiter vom Personalentwicklungsbüro, den drei jungen Leuten mit auf den Weg. Er begrüßte Verena Kick und Angelika Vinitsky aus Weiden und Tobias Metschl aus Altenstadt und sagte: "Sie werden am Gate in eine andere Welt eintauchen und täglich in Amerika sein." Die Sprache und das Denken müsse amerikanisch werden. Die US-Behörde sei ein Ausbildungsbetrieb der anderen Art, jedoch zertifiziert von der Industrie- und Handelskammer (IHK). Die Wahl unter den 35 Bewerbern fiel anhand von "fantastischen Interviews" fast einstimmig aus.

"Dieser Tag ist das Highlight dieses Monats", bekannte Annette Evans, die stellvertretende Kommandeurin am Wochenende der Arbeiter (Labour week). "Da es auch viele ältere Arbeitnehmer gibt, die später auch einmal etwas anderes tun möchten, ist es wichtig, dass es weitergeht", betonte Evans, die die Auszubildenden als "Stars" bezeichnete, die das beste Ausbildungsprogramm erhalten.

Sie sind die Vertreter der Zukunft und mit ihnen soll auch die Partnerschaft und das Miteinander zwischen Deutschen und Amerikanern weitergehen. Evans Dank galt ihnen, dem Personalleiter, den Ausbildern sowie Betriebsratsvorsitzenden Wolfgang Dagner, der einen Einblick in die Beschäftigunsverhältnisse gab.

"In Grafenwöhr und Vilseck sind momentan 1200 Deutsche beschäftigt. Bisher wurden in Grafenwöhr 30 Leute ausgebildet. Die Tradition soll nach einer Pause fortgesetzt werden und der Betrieb denkt an die Zukunft", sagte Dagner. Der Arbeitgeber sei vor allem auch zuverlässig, denn Dagner habe in den 34 Jahren seiner Beschäftigung immer sein Geld erhalten.

Den neuen Auszubildenden wünschte er "viel Erfolg". Mit Freude nehmen auch die Ausbilder beziehungsweise Trainer die neuen Mitarbeiter auf. Hans Pappenberger von "DBW" (Bauamt) nimmt Tobias Metschl unter seine Fittiche, Norma Traßl vom "Housing" (Deutsch-Amerikanesches Wohnungsamt) nimmt sich Angelika Vinitsky an und Hubert Hörl von "MWR" der Weidenerin Verena Kick.

Sehr viel Mut machte Felix Wolf aus Eschenbach, der sich im letzten Ausbildungsjahr befindet, den Neulingen. "Ich war damals auch nervös, denn am Anfang ist alles verwirrend. Dadurch dürft ihr euch nicht abschrecken lassen. Die Garnison wird sich um euch kümmern. Kein Tag ist wie der andere. Ich wünsche euch viel Spaß dabei", sagte Wolf.

Vorausschauend auf das kommende Jahr erklärte Evans: "Nächstes Jahr gibt es wieder ein Programm für Auszubildende. Dann sollen es sogar mehr sein als in diesem Jahr."

Die Garnison wird sich um euch kümmern. Kein Tag ist wie der andere.Felix Wolf, Azubi

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp