Weihnachts- und Jahresschlussfeier der BRK-Bereitschaft Grafenwöhr
20760 Stunden Ehrenamt

Die BRK-Bereitschaft Grafenwöhr ehrte ihre langjährigen Mitglieder. Bild: az
Vermischtes
Grafenwöhr
22.12.2016
68
0

Rückblick, Ehrungen und Geselligkeit, alles hatte seinen Platz bei der kombinierten Weihnachts- und Jahresschlussfeier der BRK-Bereitschaft, die erstmals im neuen Heim stattfand.

Insgesamt 11 911 Stunden bei 709 Einsätzen: Das leisteten der Helfer vor Ort (HvO) im vergangenen Jahr. Vor zehn Jahren waren es "nur" 7015 Stunden bei 81 Einsätzen, so Kreisbereitschaftsleiter Hermann Regler. Bürgermeister Edgar Knobloch, Franz Rath, Kathrin Regler, Hartmut Ordnung und Peter Lischker begrüßten in ihren jeweiligen Positionen im Kreisverband viele Aktive und Gäste. Auch Bereitschaftsarzt Josef Lechner und Dr. Melanie Regler waren gekommen.

"Der HvO Grafenwöhr Stadt und Lager stellt seit 21 Jahren einen der ersten Standorte in Bayern", betonte Regler mit Stolz. Mit 3449 Stunden gab es auch beim Rettungs- und Notfahrdienst Eschenbach viel zu tun. Zusammen mit Absicherungsmaßnahmen, kirchlichen Festen, Versammlungen, Weiterbildungen, Blutspendeterminen und sozialen Diensten, umfangreichen Arbeiten auf der Rotkreuzheim-Baustelle, hätten Mitglieder der Bereitschaft 20 760 ehrenamtliche Stunden geleistet: "Eine Spitzenleistung." Kreisbereitschaftsleiterin Kathrin Regler zeichnete verdienstvolle Mitglieder aus (Infokasten ). Danke-Essen und Nikolausbesuch (Josef Schwaiger) gehörten ebenso zum Abend der Rotkreuzfamilie.

Regler listete zwölf Ausbildungsabende auf. Kreisbereitschaftsleiterin Kathrin Regler bot zusammen mit Markus Hofmann vier Erste-Hilfe-Kurse an. Brandschutzübung mit Christian Palecki, Digitalfunkübung, oder Nach- bzw. Verarbeitung bei belastenden Einsätzen gingen "über die Rettungsschiene" hinaus. Topereignis war laut Regler die Einweihung des Rotkreuzhauses im Oktober mit etwa 300 Besuchern. "Für die Bereitschaft ging ein langgehegter, wie dringender Wunsch in Erfüllung." Danke sagte Regler hier allen Bürgern für ihre Spendenbereitschaft. Einen Testlauf für das noch unfertige Heim gab es im Juni, aufgrund eines Brandes in der Eichendorffstraße. Bei der Evakuierung habe die Zusammenarbeit der Schnellen Einsatzgruppe (SEG) Eschenbach und Rothenstadt sowie der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwöhr reibungslos funktioniert. Erfolgreich war auch die Seniorenweihnacht im Jugendheim mit rund 115 Gästen.

EhrungenFür 55 Dienstjahre wurde Sigrid Schröder geehrt, für 40 Jahre Hermann Regler, für 25 Jahre Markus Hofmann. Fünf Jahre im Dienst sind Viktoria Müller, Jonas Neubauer, Maximilian Regner, Linda Wild und Katja Wölfl.

Das Ehrenzeichen der Bereitschaft in Gold gab es (mit Ehrungen in München) für Lore Regner, Maria Stopfer, Helene Bräutigam und Georg Bräutigam. Das silberne Ehrenzeichen erhielt Markus Hofmann. Ehrenzeichen in Bronze wurden verliehen an Markus Barth, Raimund Bauer und Patrick Hößl.

Die goldene Ehrennadel des BRK erhielt Hermann Regler, die silberne Ehrennadel Markus Hofmann. Die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste erhielt Bereitschaftsleiter Hermann Regler.

Katja Wölfl, Marco Fraunholz, Jonas Neubauer und Christian Palecki eigneten sich in 520 Stunden Grundlagen der Notfallmedizin an und erhielten die Urkunde zum Rettungssanitäter . (az)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.