14.02.2018 - 20:00 Uhr
Grafenwöhr

Weitere 2750 Euro Spenden für neuen Einsatzwagen in Grafenwöhr Helfer vor Ort wünschen sich Ford Kuga

Die Beteiligung an der Spendensammlung für das neue Einsatzfahrzeug der Helfer vor Ort (HvO) ist ungebrochen, und das Ziel rückt in greifbare Nähe. Denn stolze 2000 Euro durfte Patrick Hößl als Stellvertreter für die HvO von Wolfgang Bräutigam (katholische Theatergruppe) entgegennehmen. Thomas Mayer spendete von den Einnahmen des Straßenfestes in der Pappenbergerstraße zudem 300 Euro. Für die Wanderfreunde übergab Hans Schilling 250 Euro, und Wolfgang Walberer vom Reifenservice Walberer überreichte auch noch 200 Euro.

Patrick Hösl (hinten, links) und sein Helfer-vor-Ort-Team freuten sich über die hohe Spendensumme. Bild: sne
von Stefan NeidlProfil

Mit dem Geld möchte Hößl gerne einen Ford Kuga anschaffen. Die Auslieferung soll dann Anfang März erfolgen. Schon jetzt kann Hößl sagen, dass alle Spender zu einem Helferfest im BRK-Heim eingeladen werden sollen.

Bei der Spendenübergabe nahm er gleich noch die Möglichkeit wahr, die Arbeit der HvO vorzustellen. Im letzten Jahr rückten die Einsatzkräfte 724 Mal aus und übernahmen die Erstversorgung von Verletzten in der Gegend. Besonders die psychische Betreuung sei für die Betroffenen und deren Angehörige wichtig, damit diese wissen, dass sie nicht allein mit ihren Problemen sind. Aufgrund der Bereitschaft rund um die Uhr benötige das Team nur fünf bis sieben Minuten zum Einsatzort, betonte Hößl.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp