30.03.2016 - 02:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Zeitgenössische und traditionelle Lieder zu Ostern: Akzente zu Ostern

Posaunen, Trompeten, Geigen und sogar ein Schlagzeug betonten neben dem Orgelspiel die Freude über die Auferstehung Christi. Neue Akzente setzten Projektchor und Orchester unter der Leitung von Benno Englhart bei der musikalischen Gestaltung der Osternachtsfeier in Grafenwöhr.

Projektchor und Orchester untermalten die Osternacht in Grafenwöhr mit traditionellen und zeitgenössischen Liedern. Bild: myd
von Doris MayerProfil

Dazu hatten Stefan Wolf und Martina Brunner vom Arbeitskreis Liturgie eine stimmige Auswahl von Liedern und Gestaltungselementen getroffen. Bereits vor der Lichtfeier mit Kaplan Thomas Thiermann, Stadtpfarrer Bernhard Müller und Ruhestandspfarrer Hans Bayer bot der Chor einen Taizé-Gesang, von Johannes Günther an der Geige begleitet. Bild-Einblendungen auf einer großen Leinwand veranschaulichten die Bibeltexte. Mit blühenden Kirschzweigen, Blumen und einem Gemälde erstrahlte der Ostergarten im Altarraum.

Zeitgenössische Gottesdienstlieder unter anderem von Kathi Stimmer, Winfried Offele oder Klaus Heizmann vom Chor schafften neben traditionellen Gesängen einen besonderen Rahmen. Einen Schlussakzent an der Orgel setzte Walter Thurn. Am Osterfeuer auf dem Kirchplatz fand die Feier noch eine Fortsetzung. Bei Hefegebäck und Wein standen die Gottesdienstbesucher lange zusammen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.