02.06.2017 - 20:00 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Zu Gast im Geozentrum Die spannende Welt der Steine

Geologie - so heißt eine Wissenschaft, die sich mit Steinen befasst. Und genau darum geht es auch im "Geozentrum".

Der Lehrer Patrick Weiß (im linken Bild) machte die Mittelschüler mit den Geheimnissen der Geologie vertraut. Im Labor ging es auch handfest zur Sache (rechtes Bild). Bilder: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Grafenwöhr/Windischeschenbach. Im Februar fuhr unsere Klasse auf Einladung des Bayernwerks mit dem Bus in Richtung Windischeschenbach ins Geozentrum an der KTB. Dort empfing uns zunächst der Leiter des Zentrums, der Geologe Dr. Frank Holzförster.

Kreislauf der Gesteine

Patrick Weiß, ein Lehrer am Gymnasium Neustadt/WN, erklärte uns anschließend den Kreislauf der Gesteine auf einer interaktiven Wandkarte. Darüber hinaus berichtete er, wie das Wetter die Erde und die Steine beeinflusst.

Die Schüler wurden aufgefordert, zum Beispiel folgende Fachbegriffe zuzuordnen: Sedimente - das sind Ablagerungen im Meer; Erosion - das bedeutet die Abtragung der Gesteine; Vulkanite - so heißt Ergussgestein; und schließlich Plutonite - das ist Tiefengestein.

Außerdem mussten die Schüler Steine, die sie mitgebracht hatten, bestimmen. Zum einen anhand einer Checkliste, die aus mehreren Kriterien bestand, und zum anderen durch Hämmern, Sägen, Mikroskopieren, Beträufeln mit Salzsäure und noch vieles Andere mehr.

Patrick Weiß zeigte uns die wissenschaftliche Einteilung der Gesteine. Man unterscheidet Sedimente und magmatische Gesteine. Sedimente entstanden unter anderem durch abgestorbene Lebewesen in den Meeren. Zu den magmatischen Gesteinen gehören Plutonite, das ist Tiefengestein, und Vulkanite, das ist Ergussgestein. Außerdem gibt es Umwandlungsgesteine, sie nennt man auch metamorphe Gesteine.

von Kimon Berlinski, Klasse 6 der Mittelschule Grafenwöhr

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.