12.03.2018 - 20:00 Uhr
Guteneck

D'Pischdorfer hoffen zukünftig auf mehr Rückhalt Resümee der Blaskapelle

Eine Musikgruppe lebt von ihren Spielern, aber auch von ihrem Publikum. Bei diesem Thema kam beim Jahresrückblick im Gasthaus Zeitler in Rottendorf kurzzeitig Unmut auf.

Heribert Domes (Mitte) beendet seinen aktiven Dienst bei der Blaskapelle Pischdorf. Richard Karl (links) überreichte ihm als Dank ein gerahmtes Bild. Auch bei Manfred Senft (rechts) bedankte sich der Vorsitzende Karl für mittlerweile 25 Jahre Engagement in der Vereinsführung. Bild: ema
von Elisabeth MannerProfil

Im Mittelpunkt der Kritik stand bei der Jahreshauptversammlung der Blaskapelle Pischdorf das nur wenige Wochen zurückliegende Musikantentreffen. Nachdem die Veranstaltung jahrelang in der Ritzhalle in Pischdorf stattfand, entschlossen sich die Organisatoren wegen der aufwendigen Vorbereitungen, die für den Verein nicht mehr zu tragen waren, einen neuen Austragungsort zu finden.

Zu wenig aus Guteneck

Die Wahl fiel dabei auf die Kleine Nordgauhalle in Nabburg. Die angenehmen Temperaturen in der Turnhalle, die gute Parkplatzsituation und die vorhandenen sanitären Einrichtungen sind nur einige Punkte, die für den neuen Veranstaltungsort sprachen.

Allerdings mussten die Mitglieder der Blaskapelle, die das ganze Jahr über viel Aufwand und Zeit in die Proben investieren, feststellen, dass nur sehr wenige Gemeindemitglieder den Weg nach Nabburg fanden. Das bedauerten die Musikanten sehr. Für das kommende Jahr wünschten sie sich mehr Unterstützung seitens der Gutenecker Bevölkerung.

Trotz alledem blickten die Musikanten auch auf viele erfolgreiche Auftritte im vergangenen Vereinsjahr zurück. Die runden Geburtstage von Martin Ritz und Richard Karl waren ganz besondere Höhepunkte, ebenso das Jubiläum der Edelweißkapelle Pertolzhofen und die Feuerwehrgerätehaus-Einweihung in Guteneck. Auch an die Diendorfer Kirwa und die Auftritte bei den Weihnachtsmärkten in Amberg und auf Schloss Guteneck erinnerten sie sich gerne.

Auch für das kommende Jahr ist die Auftragslage gut. Beim 150-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Kohlberg sorgen sie am Festsonntag für Stimmung im Bierzelt. Auch das Bürgerfest in Bruck ist einer der bevorstehenden Auftritte.

Leider müssen die Pischdorfer ab heuer ohne Heribert Domes auskommen, der den Verein 25 Jahre lang als aktives Mitglied bereicherte. Für seine langjährige Mitgliedschaft überreichte ihm Vorstand Richard Karl ein gerahmtes Bild als Erinnerung. Auch dankte er Manfred Senft für seine Tätigkeiten in der Vereinsführung seit ebenfalls 25 Jahren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp