22.04.2013 - 00:00 Uhr
GuteneckOberpfalz

Gartentage auf Schloss Guteneck als Besuchermagnete - Getanztes Märchen auf Hochstelzen Ein Gefühl von Sommer und Urlaub

Als Besuchermagnete entpuppten sich am Wochenende die Gartentage von Burkhard Graf Beissel von Gymnich auf Schloss Guteneck. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 30 000 Quadratmeter war alles zu finden, was sich ein Gartenliebhaber oder Hobbygärtner zu wünschen vermag.

von Autor JUAProfil

Zwar zeigte sich der Samstag wettermäßig nicht gerade von der besten Seite, trotzdem machten sich viele Besucher regenfest auf den Weg und ließen sich von Einkäufen nicht abhalten. Petrus machte am Sonntag wieder alles gut und brachte Frühlingsstimmung in das Schlossareal.

Zielbewusst strebten die Gäste zu den Frühlingsblumen, Stauden, Kräutern und Sträuchern und stellten sich die Blumenpracht in ihrem Garten oder der Wohnung vor. Wahre Kunstwerke aus Eisen, Glas, Holz oder Metall wurden als Gartenstecker in sämtlichen Varianten geformt und mit netten Details ausgestattet.

Blumen und viel Zubehör

Die ausgestellte Palette reichte von Eisengartenmöbel über Bonsai-Schalen- und Zubehör, asiatische Figuren und Markisen bis zu Solarleuchten, Rasenmäher, Komposter oder Gewächshäusern. Schmiede- und Glasbläservorführungen sorgten für eine gelungene Abwechslung.

Das Gefühl von Urlaub überkam einen beim Anblick der Oliven-, Zitronen- oder Palmenpflanzen. Vorträge über Extrakte und Teewirkung, über die Pflege von Toskanapflanzen sowie die Rose, der Königin der Blume, standen für Fachleute wie auch Hobbygärtner mit auf dem Programm. Der "Rosentanz", ein getanztes Märchen auf Hochstelzen, zog viele Zuschauer an. Auch die Minis hatten ihren Spaß. Das Ponyreiten, der "Zauberer vom Hexenberg", Hüpfburg oder Streichelzoo sorgten für Unterhaltung bei den Kleinen.
In dem Gelände rund um das Schloss konnten die Besucher ohne Anstrengung schon ein paar Stunden verweilen - natürlich nachdem sich der eine oder andere je nach Geschmack mit Schmankerln und Delikatessen aus der Region versorgt hatte. Eine halbe Zoiglbier als Durstlöscher im Ritterkeller kam zum Abschluss gerade recht.

Den schottischen Whisky und die dazu passenden Dekorationsartikel aus dem daneben eingerichteten Schlossladen nahm sich so mancher zufriedene Gartentagsbesucher für einen gemütlichen Abend für zuhause mit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp