03.05.2018 - 20:00 Uhr
GuteneckOberpfalz

Altbürgermeister Alois Seegerer feiert 75. Auf die nächsten Jahre

Seinem Humor und Lebensmut kann auch eine schwere Krankheit nichts anhaben. Und unter d' Leut' geht er nach wie vor gerne. So ist es für Alois Seegerer Pflicht und Ehre, im Nabburger Rathaus nicht nur auf seinen eigenen halbrunden Geburtstag anzustoßen.

Zwei Jubilare wünschen sich gegenseitig alles Gute, vor allem Gesundheit. Altbürgermeister Alois Seegerer feierte gestern den 75. und Nabburgs Bürgermeister Armin Schärtl (rechts) 60. Geburtstag. Bild: Götz
von Irma Held Kontakt Profil

Guteneck/Nabburg. Auch Verlässlichkeit zeichnet Alois Seegerer aus. Der Altbürgermeister betritt demgemäß am Donnerstag fast auf die Minute genau pünktlich das Amtszimmer des Nabburger Bürgermeisters. Und überspielt die "kleine Unpünktlichkeit" mit der Freude, so viele Geburtstagskinder und Weggefährten wieder zu sehen. Er feiert an diesem 3. Mai seinen 75. Geburtstag, zusammen mit mehreren runden Geburtstagen. Für den Nabburger Bürgermeister Armin Schärl hat er gleich an der Tür den Geburtstagsspruch parat: "Bleib gesund, hübsch, fleißig und froh." Schärtl schüttelt dem "Alis", wie er von vielen genannt wird, die Hand mit den Worten: "Bleib der Spitzbub, der du immer warst." GrUnd der "Spitzbub", ein ebenso passionierter wie gewiefter Schafkopfer, gesteht anschließend in kleinerer Runde, dass ihm die Pfeife inzwischen wieder schmecke. Gerührt ist Seegerer dann, als ihm auch noch all jene aus der Verwaltung mit Geschenk und Blumenstrauß die Aufwartung machen, mit denen er viele Jahre hinweg zusammenarbeitete, allen voran Ulrich Süß und Fritz Lobinger.

Der 75-Jährige stand bis 2008 30 Jahre lang als Bürgermeister an der Spitze der Gemeinde Guteneck. Seine kommunalpolitische Tätigkeit begann der Trefnitzer aber noch früher. Er gehörte bis zur Gebietsreform 1972 bereits sieben Jahre dem Gemeinderat in Hohentreswitz an. Seit 1972 sitzt er für die CSU im Schwandorfer Kreistag und war viele Jahre Bezirksrat, wobei ihm stets das Freilandmuseum Neusath-Perschen besonders am Herzen lag. Noch heute lässt er keine Gelegenheit aus, sich im Museum zu zeigen. Die Saisoneröffnung beispielsweise ist seit Jahren ein fester Termin in seinem Kalender und weiterer Beweis seiner Zuverlässigkeit. Er hat sie bisher nur krankheitsbedingt verpasst. Allzu lange hält es den stets geselligen und gut aufgelegten Jubilar an seinem Ehrentag nicht im Nabburger Rathaus. Nicht etwa weil es ihm nicht gefällt, sondern weil sich abends noch ein besonderer Besuch angekündigt hat - bei ihm daheim in Trefnitz. Die Gemeinde Guteneck verleiht dem bodenständigen Altbürgermeister wegen seiner jahrzehntelangen Verdienste um die Kommune die Ehrenbürgerwürde.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.