Heftige Kollision an der Kreuzung

Vermischtes
Guteneck
01.01.2017
91
0

Fünf Verletzte sind das Ergebnis einer Vorfahrtsmissachtung. In Folge des Unfalls musste die Kreisstraße SAD 38 an Silvester für rund drei Stunden gesperrt werden.

(am/bkf) Der schwere Verkehrsunfall passierte am Samstag gegen 12.05 Uhr an der Kreuzung zweier Kreisstraßen bei Oberkatzbach (Gemeinde Guteneck). Den ersten Ermittlungen der Nabburger Polizei zufolge wollte ein Autofahrer zu dieser Zeit, auf der SAD 39 aus Richtung Oberkatzbach kommend, in die bevorrechtigte SAD 38 einbiegen, um nach Nabburg weiterfahren zu können. Das Auto war mit dem 70-jährigen Fahrer, einem Beifahrer (37) und auf der Rücksitzbank mit einer 66 Jahre alten Frau sowie einem Buben (13) besetzt. Beim Einfahren in die Kreisstraße übersah der Senior vermutlich einen von links kommenden und in Richtung Pischdorf fahrenden Pickup. Dieser Wagen krachte daraufhin frontal in die Fahrerseite des abbiegenden Autos. Durch den heftigen Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge in den gegenüberliegenden Einfahrtsbereich geschleudert.

Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr hatten Ersthelfer bereits den Fahrer und den Jugendlichen aus dem Wrack befreit. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und richtete eine Umleitung ein. Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot vor Ort. Fünf Rettungswagen, zwei Notärzte, die Besatzungen von zwei Rettungshubschraubern und ein Einsatzleiter kümmerten sich um die Versorgung der insgesamt fünf Verletzten.

Nach ersten Informationen wurden der 13-jährige Junge und der 70-jährige Fahrer schwerst verletzt. Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, der Schüler mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Amberg eingeliefert werden. Die beiden anderen Insassen des Personenwagens erlitten mittelschwere Verletzungen. Der 29-jährige Pickup-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde von der Nabburger Polizeiinspektion auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Unfallsachverständiger an die Einsatzstelle gerufen. Die Kreisstraße SAD 38 musste im Bereich der Unfallstelle mehrere Stunden gesperrt bleiben. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Nabburger Polizei.

Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich schätzungsweise auf rund 20 000 Euro. Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Nabburg, Guteneck und Altendorf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.