23.02.2018 - 20:00 Uhr
Guteneck

Johann Wutz ab September nicht mehr in der Pfarreiengemeinschaft Wechsel nach Haibühl

Pfarrer Johann Wutz geht. Die Zukunft der Pfarreiengemeinschaft Altendorf-Gleiritsch-Weidenthal bleibt einstweilen offen.

Pfarrer Johann Wutz (50) steht eine neue Aufgabe bevor: Er wechselt im September nach Haibühl (Gemeinde Arrach), um dann die Pfarreiengemeinschaft Haibühl-Hohenwarth bei Bad Kötzting zu übernehmen. Bild: exb
von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Nach exakt 16 Jahren wechselt Pfarrer Johann Wutz (50) auf eine neue Stelle. Er wird zum 1. September Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Haibühl-Hohenwarth im Dekanat Kötzting (Landkreis Cham). "Das kam für mich auch überraschend", ließ der Geistliche gegenüber Oberpfalz-Medien wissen. Auf die Gründe des Wechsels wollte er nicht näher eingehen, nur soviel: "Ich will eine gute Zukunft für die Pfarreiengemeinschaft."

Der aus Tiefenbach im Landkreis Cham stammende Johann Wutz war am 1. September 2002 als Pfarrer für Weidenthal (Gemeinde Guteneck) und Gleiritsch in den Kreis Schwandorf gekommen. Ein Jahr später erweiterte sich sein Zuständigkeitsgebiet um die Gemeinde Altendorf. Seither hatte er rund 2400 Katholiken zu betreuen.

Im Mittelpunkt seiner Tätigkeit stand die Zusammenführung von drei ehemals eigenständigen Pfarreien mit teilweise doch ganz unterschiedlicher Ausrichtung. Während Altendorf und Weidenthal eher nach Nabburg orientiert sind, fühle sich Gleiritsch ja immer noch mehr dem Oberviechtacher Raum zugehörig. Er zeigt sich überzeugt, dass die Bewältigung dieser Aufgabe gut gelungen ist.

In den drei bis zu 15 Kilometer entfernten Hauptorten der Pfarreiengemeinschaft stehen drei Kirchen, dazu kommen auch noch Filialkirchen in Pischdorf, Guteneck und Willhof. Zusätzlich zur Seelsorge unterrichtete Pfarrer Wutz bisher an den Grundschulen in Weidenthal und Altendorf; das wird bis zum Ablauf des Schuljahres auch so bleiben.

Unterdessen stellt sich in den drei Kommunen die Frage, wie es weitergeht mit der Pfarreiengemeinschaft. Es gibt Überlegungen zu organisatorischen Veränderungen, die offenbar aber noch nicht konkret sind. Der Nabburger Dekan Michael Hoch (Fensterbach) geht derzeit davon aus, dass die Stelle für die Pfarreiengemeinschaft, die ihren Sitz in Weidenthal hat, bei nächster Gelegenheit ausgeschrieben wird.

Nebenbei interessant: Der Pfarrer für Hohenwarth kam schon einmal aus dem Dekanat Nabburg. Gottfried Rottner, inzwischen seit rund elf Jahren Ruhestandsgeistlicher in seiner Heimatstadt Nabburg, war dort 34 Jahre lang tätig.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.