05.11.2017 - 20:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

Buswallfahrt des Hahnbacher Frauenbunds Beim Geburtshaus von Papst Benedikt XVI. vorbei geschaut

Mit 53 Teilnehmern brach der Katholische Frauenbund unter dem Motto "Wer glaubt, ist nie allein" zu seiner Buswallfahrt auf. Nach dem Pilgersegen durch Diakon Dieter Gerstacker als geistlichem Begleiter stimmte sich die Gruppe während der Fahrt mit dem Morgenlob der Kirche, Rosenkranzgebet und einer Marienandacht auf den Tag ein. Als erstes Ziel wurde mit Marktl am Inn der Geburtsort von Papst Benedikt XVI. angesteuert. In dessen Geburtshaus erfuhren die Teilnehmer bei einer Filmvorführung Interessantes über dessen Lebensweg und den Pastoralbesuch im Jahre 2006 in der Diözese Regensburg. Auch die Benediktsäule vor dem Geburtshaus (Bild) wurde besichtigt. In der Kirche St. Oswald gestaltete der Diakon am Taufbecken des Papstes eine Segensfeier. Zeit zum Plaudern blieb auf der Weiterfahrt nach Altötting. Neben dem Besuch der Gnadenkapelle wurde in der Kirche St. Magdalena mit weiteren Pilgergruppen der Wallfahrtsgottesdienst gefeiert. Viele nutzen die verbliebene Freizeit auch zur stillen Einkehr und zum Kauf von Wallfahrtsandenken. Bei der Heimfahrt stärkte man sich bei einer Rast. Das Abendgebet der Kirche und der Segen durch den Diakon rundeten den Tag ab. Bild: ibj

von Josef IbererProfil

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.