Delegation der FFW Ursulapoppenricht bei Lagerwehr
Gast bei US-Kollegen

Beim Besuch der Feuerwehr Ursulapoppenricht in Grafenwöhr: Leitender Fire-Chief Bernd Hutzler (Dritter von links), Werner Koller (Vierter von links) sowie der Ursulapoppenrichter Kommandant Richard Lösch (Zweiter von rechts). Bild: Richard Lösch
Freizeit
Hahnbach
06.04.2018
102
0

Ursulapoppenricht. Ein besonderer Ausflug stand für die Jugendlichen und Erwachsenen der Feuerwehr Ursulapoppenricht auf dem Programm - ein Besuch in Grafenwöhr bei den "Kollegen" im Lager. Den Kontakt zum Garrison Fire-Chief Josef Rodler stellte Werner Koller her, der auch die Fahrt organisierte.

Der diensthabende Leiter, Bernd Hutzler, informierte über Räumlichkeiten und Technik. Danach stand die Besichtigung der Fahrzeuge von innen und außen an. Hutzler erklärte, dass bis zu fünf Einsätze am Tag mittlerweile die Regel sind, und dass die Fire-Station nicht nur ausrückt, um im Lager zu löschen, sondern auch für Einsätze für die Bevölkerung außerhalb des Lagers angefordert wird.

Dazu befinden sich stets sechs oder sieben Kollegen in einem 24-Stunden-Dienst. Zum Abschluss gab es noch einen Abstecher zur Airfield-Abteilung (der Flughafenfeuerwehr) inklusive Besichtigung der beiden Großfahrzeuge, worüber der an dem Tag leitende Chief der Airfield-Abteilung ausführlich informierte. Die Gäste aus Ursulapoppenricht waren begeistert von diesem Ziel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.