09.05.2017 - 16:13 Uhr
HahnbachOberpfalz

Schönes Freizeitvergnügen: Auf der Zille von Hahnbach aus die Vils hinunter Auf der Suche nach dem Eisvogel

(ads)

Ein Naturerlebnis der besonderen Art (nicht nur) für Familien garantieren die Zillenfahrten auf der Vils, die abschnittweise wie eine Fahrt auf dem Amazonas und wie eine Spreewald-Fahrt anmuten. Denn die Vils schlängelten sich von Hahnbach bis Kümmersbuch durch eine faszinierende, urwüchsige Flussauen-Landschaft.

Mit der Zille geht es die Vils hinunter.
von Abenteuer FamilieProfil

Die kann man mitsamt ihrer üppigen Pflanzen- und Tierwelt bei der gemächlichen, rund einstündigen Zillenfahrt vom Wasser aus hautnah erleben. Um die 110 bis 130 Zillenfahrten im Jahr können die Verantwortlichen des Marktes Hahnbach mittlerweile verzeichnen – Tendenz steigend. Wegen der erhöhten Nachfrage auch größerer Gruppen wurde im vergangenem eine zweite Zille angeschafft, um allen Interessierten diese faszinierende Flussfahrt zu ermöglichen.

Los geht‘s in Hahnbach an der Anlegestelle im Marktgraben. Weiter führt die Strecke vorbei am Entenbruthäuschen in Richtung Kümmersbuch die Vils abwärts, die auf diesem Flussabschnitt hier teilweise eine Tiefe von vier Metern erreicht.

Auf der geselligen Flussfahrt erleben die Teilnehmer Naturszenerien, die ihresgleichen suchen. Denn mit etwas Glück bekommen die Zillenfahrer neben der üppigen Flora sogar Biber, Fasan oder einen Eisvogel zu Gesicht.

In Kümmersbuch kann man die Zille verlassen und in einem idyllischen Biergarten verweilen oder die Tierauffangstation Weiß im Ort besuchen. Die Flussfahrt kann auch mit einer Fußwanderung (samt Brotzeit) hinauf zur Wallfahrtskirche auf dem Frohnberg oder nach Laubhof verbunden werden.

Die Fahrten bieten sich für Gruppen unterschiedlichster Art zu den verschiedensten Anlässen an, von Firmen- und Vereinsausflügen und Geburtstagsgesellschaften bis zu Junggesellenabschieden. Die Passagiere können sich für ihre Fahrt selbst mit Kaffee, Kuchen oder Sekt und Bier, je nach Anlass, versorgen. Ein Rettungsring gehört natürlich auch zur Ausstattung jeder Zille.

Es stehen zwei Boote für jeweils maximal 15 Personen zur Verfügung. Für das Zurückholen der Zille von Kümmersbuch nach Hahnbach wird eine Gebühr von 30 Euro erhoben. Es besteht aber auch die Möglichkeit, selbst mit der Zille wieder zum Ausgangspunkt nach Hahnbach zurückzurudern (Dauer ca. 1,5 bis 2 Stunden). Dafür wird ein Unkostenbeitrag von 10 Euro erhoben.

Vor der Fahrt muss ein Schlüssel für das Bootshäuschen, in dem die beweglichen Teile der Zille (Paddel, Sitzbänke, Steuerruder usw.) hinterlegt sind, im Rathaus abgeholt und eine Vereinbarung zur Überlassung der Zille unterschrieben werden. Das Bootshäuschen befindet sich direkt an der Anlegestelle im Marktgraben.

Weitere Informationen und Reservierungen: Markt Hahnbach, Herbert-Falk-Str. 5, 92256 Hahnbach, Stefanie Daubenmerkl, Telefon 09664/9134-12, markt[at]hahnbach[dot]de, www.hahnbach.de (Tourismus & Freizeit Zillenfahrten).

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.