11.02.2018 - 13:22 Uhr
Hahnbach

Weiberfasching des Frauenbunds Sportheim in Wallung

Es geht rund - beim Frauenbund: Vormittags die B 14 und das Rathaus unsicher gemacht und abends dann im Sportheim richtig ausgelassen gefeiert! Der Frauenbund zündet eine Stimmungskanone nach der anderen.

Auch Schneewittchen mit ihren sieben Zwergen schaute vorbei. Bild. exb
von Externer BeitragProfil

Hildegard Gallitzendörfer gegrüßte die bunte Maschkerer-Schar, die als Schneemann, Mäuschen, Erdbeere, Clowns oder als Schneewittchen und die sieben Zwerge gekommen waren. Die Band "Die Versumpften" brachte die Frauen schon von Beginn an auf Touren. Angeheizt durch fetzige Musik, bekannte Schlager, Evergreens, Alpenrock und Polonaise tanzten sich die Frauen ihre Füße wund. Tolle Stimmung herrschte in der Gaststätte, als das Männerballett der Knappnesia aus Sulzbach-Rosenberg mit seiner Einlage über "Sonne, Strand und Meer" das Sportheim in Wallung brachte.

Orientalisch wie aus 1001 Nacht: Bauchtanz, perfekt vorgeführt von Stilla Winkler, war eine gelungene Überraschung. Die beiden Preise, die verlost wurden - Muttertagsfahrt ins Drehcafé und Fahrt ins Blaue zur Traidelfahrt - ließen die beiden Siegerinnen noch mehr strahlen.

Spontan spendierte die Wirtin des Sportheims noch zwei Karten für ihren Brunch. Eine weitere Überraschung war die Demaskierung der beiden venezianischen Masken: Niemand hatte die Hahnbacher Blumen-Marie mit ihrer Claudia erkannt. Hildegard Gallitzendörfer dankte im Namen aller, dass sich die Frauen so mächtig ins Zeug gelegt, und bis tief in die Nacht den Weiberfasching so richtig gefeiert haben.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.