Theaterfreunde Süß warten im April mit ihrem neuen Stück "Da Zeitbscheißer" auf
Stammtischverbot statt Vaterunser zur Buße

Noch wird in Süß geprobt - der Vorhang für die Augen der Öffentlichkeit und das Stück "Da Zeit-bscheißer" hebt sich dann im April. Bild: tat
Kultur
Hahnbach
14.02.2018
65
0

Süß. Wer hat an der Uhr gedreht? Ist's denn wirklich schon - Theaterzeit in Süß? Im April geht's wieder rund im Landgasthof Rouherer mit dem neuesten Stück der Theaterfreunde Süß: "Da Zeitbscheißer", eine Komödie in vier Akten von Peter Landstorfer.

Das Stück spielt in einer idyllischen Marktgemeinde auf dem kleinen Dorfplatz. Pfarrer Unruh (Stephan Gruber) versucht seit längerer Zeit vergeblich, seine Schäfchen mit Spendenaufrufen dazu zu bewegen, eine neue Kirchenuhr anzuschaffen. Er stößt dabei stets auf den Widerstand des örtlichen Bräus und Metzgers (Thomas Fenk), der sich eine Lumperei nach der anderen ausdenkt, um den Pfarrer zu behindern. Sogar den Sonntagsgottesdienst versucht er mit Freibierausschank zu boykottieren.

Aber auch der Pfarrer ist kein Unschuldslamm. Da kann es mal vorkommen, dass er bei der Beichte statt 15 Vaterunser auch zwei Wochen Stammtischverbot aufbrummt.

In diese Hass-Liebe platzt plötzlich ein Fremder: Karl Gustav Zeitlhack (Stephan Renker), ein Handelsreisender in Sachen Zeit, der aber offensichtlich ganz eigene Ziele verfolgt, und so beginnen die richtigen Lumpereien. Doch wer letztendlich "Zeitbscheißer" ist, stellt sich erst ganz zum Schluss heraus.

Mit von der Partie sind wie gewohnt Sabine Weber als Wirtin Berta Poschenrieder, Christine Schüller als Blumen-Liesl und Julia Jung als Kramerin Maria Dorfleitner. Sabrina Meier mimt die Köchin des Grafen, und Jonas Graf ist in der Rolle des Postbeamten Anton Bleschl zu sehen. Neu dabei ist Hans Mäckl, der den Friseur Severin Scheitl spielt.

Am Ostersonntag, 1. April, um 19 Uhr startet die Zeitbscheißerei. Weitere Termine sind: Ostermontag, 2. April. Samstag/Sonntag, 7./8 April, Freitag/Samstag, 13./14. April, Freitag/Samstag, 20./21. April. Einlass ist jeweils um 18 Uhr, Beginn der Vorstellung um 19 Uhr. Karten gibt es ab Freitag, 16. Februar, telefonisch bei Maria Ritter (09664/95 49 64). Kinder zahlen vier, Erwachsene sechs Euro.

Weitere Infos auch im Internet unter www.theaterfreunde-suess.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.