05.09.2014 - 00:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

Abgeordneter Alois Karl informiert sich in Hahnbach Aus Berlin zum Bau

von Josef IbererProfil

Sie sprachen über die Abwasserbeseitigung in Mimbach und Adlholztal, aber auch über die Ausweisung von Baugebieten: Gast bei Bürgermeister Bernhard Lindner war Bundestagsabgeordneter Alois Karl. Dieser machte sich in Ursulapoppenricht ein Bild von den Bautätigkeiten der ersten Neubürger.

Im Frühsommer wurde hier mit dem Bau von vier Einfamilienhäusern begonnen. Bürgermeister Lindner blendete auf den Beginn der Straßen- und Kanalbauarbeiten im Herbst und die Fertigstellung im Mai zurück.

Inzwischen habe die Gemeinde den Großteil der 17 Grundstücke bereits mit notariellem Kaufvertrag vermarktet. Nur noch vier Parzellen seien aktuell verfügbar. "Als Käufergruppen haben sich nicht nur junge Familien herauskristallisiert, sondern auch Paare, die für die zweite Lebenshälfte den Augenmerk auf Barrierefreiheit legen", sagte der Bürgermeister.

Diese Zielgruppen hatte auch der Gemeinderat bei der Ausweisung des Baugebietes im Auge. Neben einer echten Förderung von 100 Euro pro Kind erhalten Käufer auf Wunsch eine kostenlose Beratung für altersgerechtes und barrierefreies Bauen.

"Erfreulich" fand Karl, dass die Bauherrn "auf lokale Firmen zurückgreifen", als er Ortssprecher Hans Winkler und den Bauunternehmern Eduard Kohl sowie seinen Sohn Thomas auf einer Parzelle traf. Beide sind Geschäftsführer des gleichnamigen, nahe gelegenen Bauunternehmens und vor Ort an drei Objekten tätig.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.