14.08.2014 - 00:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

Pfarrer Dr. Joseph Madathiparampil erhält Hahnbacher Bürgermedaille in Silber - Auch Michael ... Die Nummer neun im Bunde der Geehrten

Über ihre hohen Auszeichnungen freuten sich Josef Hirsch, Pfarrer Dr. Joseph Madathiparampil und Michael Böhm (Vierter bis Sechster von links). Bürgermeister Bernhard Lindner (rechts), 2. Bürgermeister Georg Götz und 3. Bürgermeisterin Evi Höllerer (von links) gratulierten und dankten den Gattinnen mit Blumen. Bild: ibj
von Josef IbererProfil

Als eine "vornehme Praxis" des Marktgemeinderates bezeichnete es Bürgermeister Bernhard Lindner in einer Festsitzung zum Auftakt des Frohnbergfests, Ordensschwestern oder Geistliche für besondere Verdienste zu ehren. Seit der Gebietsreform vor über 40 Jahren sprach die Gemeinde acht Auszeichnungen aus. Damit ist Pfarrer Dr. Joseph Madathiparampil, dem die Bürgermedaille in Silber verliehen wurde, die Nummer neun.

Bei der Zusammenkunft wurden auch Michael Böhm und Josef Hirsch für ihre Verdienste ausgezeichnet, die aus dem Gemeinderat ausgeschieden sind.

Michael Böhm bezeichnete der Bürgermeister als das internationalste Mitglied des Marktgemeinderats. Von seinen zahlreichen Arbeitsaufenthalten in China brachte er stets kreative Ideen für örtliche Projekte mit. Sein Fachwissen auf dem Bausektor war besonders im Bau- und Umweltausschuss gefragt. Für seine sechsjährige Arbeit im Gremium verlieh ihm der Marktgemeinderat eine Dankurkunde und ein Präsent.

Josef Hirsch war zwölf Jahre Gemeinderatsmitglied. Ob im Haupt- und Finanzausschuss, als Jugendvertreter, Hilfelotse rund ums Alter oder als Vertreter im Kulturausschuss war Hirsch laut Lindner ein "Kämpfer für seine Anliegen mit offenem Visier". Besonders prägend waren sein Einsatz für fairen Handel und seine Kontakte zur Region Ayopaya in Bolivien. Als herausragend würdigte Lindner die Zusammenarbeit im AOVE-Projekt "Alt werden zu Hause". Mit viel Herzblut bringe er sich in die gleichnamige Homepage über Alltagsbegleitung bis hin zur Wohnungsanpassungsberatung ein. Für seine Arbeit wurde ihm die Bürgermedaille in Bronze verliehen.

Pfarrer Dr. Joseph Madathiparampil ist der erste Bürgermedaillenträger indischer Herkunft und deutscher Staatsangehörigkeit sowie der erste Bürger Gebenbachs, dem diese Hahnbacher Auszeichnung zuteil wird. Der Geistliche wirkte über 25 Jahre lang segensreich in den Dörfern Mimbach (Siedlung) und Mausdorf sowie seit 13 Jahren als verantwortlicher Seelsorger in der gesamten Pfarrei Ursulapoppenricht. Auch als Träger für den dortigen Kindergarten trug er Verantwortung. Herausragend war laut Bürgermeister seine Arbeit für den auf Hahnbacher Gebiet liegenden Mausberg. Unter seiner Ägide wurde die Wallfahrtskirche samt Orgel und Umfeld renoviert sowie das Parkplatzangebot erweitert. In diesen Jahren etablierte sich das Mausbergfest zu einer beliebten Wallfahrt. Die Pfarrangehörigen schätzten den Pfarrer als offenen, freundlichen und warmherzigen Seelsorger. Anlässlich seines bevorstehenden Ruhestandes wurde Dr. Josef Madathiparampil gemäß einstimmigem Beschluss des Marktgemeinderats die Bürgermedaille in Silber verliehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp