Sicherheitsgespräch für drei Gemeinden
Welt in Ordnung

Lokales
Hahnbach
16.04.2013
0
0
Zum Sicherheitsgespräch trafen sich im Hahnbacher Rathaus die Gastgeber Bürgermeister Hans Kummert und sein Stellvertreter Norbert Bösl, Peter Dotzler (Gebenbach) und Franz Birkl (Poppenricht) mit den Leitern der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg, Mario Huber und Klaus Erras. Die allgemeine Aussage beider Beamten: "Man kann zufrieden sein. Aus polizeilicher Sicht ist hier die Welt noch weitgehend in Ordnung."

Der positive Trend setzte sich hier 2012 fort, so dass sich die Bürger insgesamt sicher fühlen können. Während im bayerischen Durchschnitt die Häufigkeitszahl (Straftaten pro 1000 Einwohner) bei 49,70 und die Aufklärungsquote bei 64 Prozent liegen, stellen sich die Zahlen für die drei Gemeinden weit positiver dar.

So wurden in Gebenbach lediglich 17 Delikte bekannt und entsprechen 18,00 bezogen auf die Häufigkeitszahl; elf (64 Prozent) davon wurden aufgeklärt.

Als ebenfalls verhältnismäßig sicher darf sich Poppenricht trotz unmittelbarer Nachbarschaft zu den Städten Amberg und Sulzbach-Rosenberg mit 39 bekanntgewordenen Straftaten betrachten (Häufigkeitszahl 11,00). 26 Fälle (66,50 Prozent) wurden aufgedeckt. Komplimente gab es für die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte und das Verständnis der Bevölkerung bei Bombenfund und Entschärfung in Witzlhof.
Zu Hahnbach hieß es, dass die Zahl der Straftaten im Vergleich zu 2011 um zwölf auf 76 gesunken ist (Häufigkeitszahl 15,00). Hier wurden 43 Fälle (56,60 Prozent) aufgeklärt. Ein weiterer Anstieg der Internetkriminalität ist zu erkennen.

Betäubungsmitteldelikte dagegen habe es in den drei Kommunen relativ selten gegeben. Das Resümee für alle größeren Veranstaltungen in den drei Gemeinden - im Fasching, bei Kirchweihen und Bergfesten - war zufriedenstellend. Gerade in diesem Punkt waren sich die Anwesenden einig, dass sich vermehrte Hinweise und Kontrollen hinsichtlich der Einhaltung von Jugendschutzbestimmungen positiv bemerkbar machten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.