14.08.2014 - 00:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

SV Hahnbach selbstbewusst nach Vohenstrauß Ruhige Reise

von Redaktion OnetzProfil

(nrö) Zum zweiten Heimspiel in der Bezirksliga Nord erwartet die SpVgg Vohenstrauß am Freitag, 15. August, den Aufsteiger aus Hahnbach. Trotz zahlreicher Neuzugänge (Florian Kett, Okan Özban, Jürgen Zitzmann, Marcel Pfab und die beiden A-Jugendlichen Manuel Albrecht und Shampoo Thirako) kamen die Vohenstraußer noch nicht recht in Schwung.

Im ersten Heimspiel reichte es nur zu einem 0:0 gegen Raigering. In den darauf folgenden Auswärtspartien in Katzdorf (0:2) und in Pirkensee-Ponholz 1:1) konnte auch nicht gewonnen werden, so dass man nach drei Spieltagen lediglich zwei Punkte und nur ein Tor (Torschütze Stefan Karl) auf der Habenseite stehen hat.

Der SV Hahnbach startete wesentlich erfolgreicher in die Saison. Nach einem Auswärtssieg (3:0 in Raigering) und zweimaligen 2:2 Unentschieden zu Hause (gegen Sorghof und Katzdorf) können sie die Reise nach Vohenstrauß beruhigt angehen. Aber Hahnbach muss immer noch auf den verletzten Stürmer Christian Gäck verzichten. Viktor Schuppe ist aus privaten Gründen nicht dabei. Allerdings stößt der zuletzt angeschlagene Manuel Plach wieder zum Kader, Michael Pozywio befindet sich noch im Urlaub.

Der Kader des SV Hahnbach ist jedoch stark genug, um diese Ausfälle zu kompensieren. Zu verbessern gilt es auf jeden Fall, die immer zahlreich vorhandenen Chancen auch in Tore umzusetzen. Auch sollte man die Konzentration bis zum Schluss des Spiels hoch halten, siehe Ausgleich in letzter Minute im Heimspiel gegen Katzdorf.

Die SpVgg Vohenstrauß wird hochmotiviert in diese Begegnung gehen und mit aller Macht versuchen, den sehnlichst erwarteten ersten Saisonsieg zu erringen.

Am Sonntag, 17. August (15 Uhr), muss der SV Hahnbach beim ATSV Pirkensee-Ponholz antreten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.