Hahnbachs Trainer wünscht sich wieder ein Spektakel gegen Obergünzburg
"Mit dem besseren Ende für uns"

Jubelnde Hahnbacherinnen - in diesem Jahr mittlerweile ein gewohntes Bild. In den vier Spielen nach der Weihnachtspause holte das Team von Trainer Reinhard Schön zehn Punkte. Bild: Ziegler
Sport
Hahnbach
08.02.2018
55
0

Bei den Hahnbacher Volleyballerinnen steht das vorletzte Heimspiel in der Regionalliga Süd-Ost an. Am Samstag, 10. Februar, ist der TSV Obergünzburg, aktuell Tabellenzweiter, zu Gast. Spielbeginn in der Josef-Graf-Halle ist um 19 Uhr.

Da es sich um das Faschingsspiel der Mannschaft handelt, bekommen alle Zuschauer, die verkleidet in der Halle erscheinen, freien Eintritt. "Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel. Im Hinspiel zeigte meine Mannschaft ihre beste Saisonleistung", sagt Hahnbachs Trainer Reinhard Schön.

"Es war damals ein tolles Volleyballspiel für die Zuschauer mit überragenden Angriffs- und Abwehrleistungen auf beiden Seiten. Genauso soll es wieder werden, ein Volleyballspektakel für die Zuschauer, nur bitte dieses Mal mit dem besseren Ende für uns", so der Wunsch des Hahnbacher Trainers. Das Hinspiel im November hatte der TSV Obergünzburg mit 3:2 für sich entschieden.

Die Ausfallliste bei der Heimmannschaft lichtet sich, erfreulicherweise ist Julia Lehmeier wieder mit von der Partie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.