26.02.2018 - 16:48 Uhr
Hahnbach

SV Hahnbach nordbayerischer U-18-Meister Ohne Satzverlust zum Titel

Die U-18-Volleyballerinnen des SV Hahnbach krönen ein starkes Turnier mit dem Gewinn des nordbayerischen Titels. Richtig eng wird es für den Oberpfalzmeister in den Partien gegen die Konkurrenz aus Franken nicht ein einziges Mal.

Die U-18-Volleyballerinnen des SV Hahnbach bejubeln den nordbayerischen Titel. Auf dem Bild hinten von links Lisa Großmann, Mira Sperber, Aleyna Rauscher, Lorena Tilgen, Julia Polito, Louisa Tilgen, Lena Meier, vorne von links Betreuer Siegfried Meier, Lisa Kölbel, Celine Schüll, Marie Heidlinger, Laura Polito, Vanessa Wamser und Trainerin Elisabeth Lederer. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Bei den nordbayerischen Volleyball-Meisterschaften der U 18 weiblich in Neudrossenfeld vertrat der SV Hahnbach zusammen mit dem TB/ASV Regenstauf die Oberpfalz. Weiter nahmen jeweils zwei Teilnehmern aus Unter-, Ober- und Mittelfranken an der Meisterschaft teil. Der SV Hahnbach traf in der Gruppe zunächst auf den TV Altdorf und fertigte diesen ziemlich schnell mit 25:6/25:11 ab. Die Heimmannschaft, die N. H. Young Volleys, machte schon deutlich mehr Druck, wurde von den Hahnbacherinnen aber ebenfalls klar (25:14/25:11) in Schach gehalten. Im letzten Gruppenspiel behielt der SVH gegen den TV Mömlingen dank druckvoller Aufschläge und variablen Spielaufbaus mit 25:14/25:16 die Oberhand. Somit standen die Vilstalerinnen als Gruppensieger fest und trafen im Halbfinale erneut auf Mömlingen, das sich im Überkreuzspiel gegen den TV Fürth 2:1 durchgesetzt hatte.

Auch im Semifinale waren dank toller Angriffe über alle Positionen und wieder viel Druck im Aufschlag der 2:0-Sieg (25:6/25:21) und die Fahrkarte zur "Bayerischen" nie gefährdet. Die Mädchen um Spielführerin Lorena Tilgen waren sich einig: "Jetzt wollen wir aber auch den Titel holen!" Im Finale stand mit dem SC Memmelsdorf der Oberfrankenmeister gegenüber, der zu Beginn des Spiels mächtig Druck machte und einen kleinen Vorsprung für sich verbuchte. Aber Hahnbachs Aufschläge und gute Abwehrarbeit um Libera Marie Heidlinger egalisierten schnell den Ausgleich und sorgten für eine stetige Führung, die bis zum 25:19 und 25:16 nicht mehr abgegeben wurde.

Somit stand der SV Hahnbach ganz oben auf dem Treppchen und vertritt mit dem SC Memmelsdorf und den TV Mömlingen, der sich im kleinen Finale mit 2:1 gegen die N. H. Young Volleys durchsetzte, den Norden Bayerns in zwei Wochen bei den bayerischen Meisterschaften.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.