30.01.2017 - 20:00 Uhr
HahnbachSport

SV-Volleyballerinnen halten Tabellenvorsprung – 3:0-Sieg gegen Veitsbronn Vilstalerinnen weiter oben auf

Die Volleyballerinnen des SV Hahnbach ließen in der Bayernliga Nord bei ihrem Gastspiel in Veitsbronn nichts anbrennen. Mit dem klaren 3:0-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten wahrten sie den Vorsprung von fünf Punkten auf die VGF Marktredwitz. Die ist nun alleiniger Verfolger, da der bis dahin punktgleiche TSV Eibelstadt überraschend sein Heimspiel gegen den VC Katzwang-Schwabach mit 1:3 verlor und sich damit zunächst aus dem Titelrennen verabschiedete.

von Autor MSDProfil

Hahnbach begann mit Katharina Maier im Zuspiel und Veronika Dehling auf der Diagonalen, Kapitänin Anna Dotzler und Sandra Ringel im Außenangriff, Corinna Freimuth und Cornelia Sollfrank im Mittelblock sowie Johanna Arndt als Libera. Mit variablen und schnellen Angriffen sowie guten Aufschlägen wollten die Vilstalerinnen das Spielgeschehen bestimmen. Als sich beim Stand von 3:2 die gegnerische Diagonalspielerin bei einer Blockaktion schwer am Sprunggelenk verletzte, standen beide Teams zunächst unter Schock. Auf beiden Seiten war der Spielfluss dahin und die Begegnung plätscherte vor sich hin.

Die Vilstalerinnen lagen dabei immer knapp vorne und mit einem Diagonalwechsel von Christina Winkler für das Zuspiel und Lorena Tilgen für die Diagonale beim Stand von 20:18 setzte Hahnbachs Trainer Sigi Meier den nötigen Impuls, damit Durchgang eins mit 25:21 erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Damit war der Widerstand der Gastgeberinnen gebrochen. Was auch immer die Truppe um Trainer Alwin Bamberger versuchte, die Vilstalerinnen hatten jederzeit die bessere Antwort parat. Die Aufschläge zeigten nun die erhoffte Wirkung und die Angriffsbälle fanden ihr Ziel im gegnerischen Feld. Mit 25:19 und 25:15 gingen so auch die Abschnitte zwei und drei an die SVH-Damen.

Hahnbachs Trainer Sigi Meier zeigte sich trotz einiger "schlampiger" Bälle seiner Spielerinnen mit dem Ergebnis zufrieden und legte den Fokus bereits nach vorne auf den Doppelspieltag des kommenden Wochenendes. Da empfängt sein Team am Samstag, 4. Februar, um 19 Uhr den TV Unterdürrbach in der Josef-Graf-Halle und muss am Sonntag, 5. Februar, um 16 Uhr beim alten Rivalen und Überraschungssieger des Spieltages, dem VC Katzwang-Schwabach, zum zu erwartenden "Schlüsselspiel" der Rückrunde antreten.

SV Hahnbach: Johanna Arndt, Veronika Dehling, Anna Dotzler, Corinna Freimuth, Katharina Maier, Sandra Ringel, Cornelia Sollfrank, Lorena Tilgen und Christina Winkler

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.