06.03.2018 - 20:10 Uhr
Hahnbach

Volleyballerinnen des SV Hahnbach sichern Klassenerhalt durch 3:1-Sieg über SV Esting Kein Einbruch

Zwei Spieltage vor Schluss sichern sich die Volleyballerinnen des SV Hahnbach durch einen 3:1-Sieg über den SV Esting den Verbleib in der Regionalliga Süd Ost.

Starker kämpferischer Einsatz von Veronika Dehling (links) und Libera Johanna Arndt (rechts), beobachtet von der Hahnbacher Kapitänin Anna Dotzler (Mitte hinten). Bild: Ziegler
von Externer BeitragProfil

Durch den Sieg im letzten Heimspiel und dem damit verbundenen Klassenerhalt kann man auf Hahnbacher Seite die beiden letzten Spiele gegen die Tabellenschlusslichter Erlangen und Friedberg ohne Druck angehen.

Vor rund 150 Zuschauer entwickelte sich am Samstagabend zunächst ein durchschnittliches Regionalligaspiel. Der Heimmannschaft merkte man deutlich an, dass ihr wegen des verminderten Trainings aufgrund der zahlreichen Verletzungen der letzten Wochen die Spritzigkeit fehlte. Die Mannschaft um Spielführerin Anna Dotzler, die nach langer Verletzungspause erstmalig wieder mitwirken konnte, wollte das Spiel aber unbedingt gewinnen und war auch jederzeit in der Lage in den entscheidenden Phasen des ersten Satzes das Tempo anzuziehen. Dies gelang auch und man entschied Satz eins mit 25:20 für sich.

Im zweiten Satz riss wie auch schon in den vergangen Spielen der Faden aufseiten der Heimmannschaft. Den Gästen aus dem Münchner Osten reichte es, den Aufschlagdruck zu erhöhen. Die Annahme um Libera Johanna Arndt kam ein ums andere Mal in Verlegenheit und somit reihte sich Fehler an Fehler und der Satz ging mit 25:16 an Esting. "In dieser Phase haben wir es dem Gegner viel zu einfach gemacht", erklärt Trainer Reinhard Schön.

Anders als in den drei Spielen zuvor brach die Mannschaft um Spielführerin Anna Dotzler aber dieses Mal nicht ein. Von Beginn des dritten Satzes weg spielte man auf Hahnbacher Seite mit mehr Elan. Vroni Dehling und Corinna Freimuth entschärften ein ums andere Mal die gegnerische Hauptangreiferin durch sehenswerte Blockpunkte. Chrissi Winkler verteilte die Bälle mutig und so entwickelte sich ein enges Spiel bis zum Stand von 19:18 für Hahnbach. Dann holte sich der gegnerische Trainer durch wiederholte Unmutsäußerungen gegenüber dem Schiedsgericht die rote Karte, was einen sofortigen Punktverlust zur Folge hatte.

nahm in der entscheidenden Phase dieses Spieles das Geschenk des Gasttrainers dankend an und gewann mit 25:20. Im vierten und entscheidenden Satz ließ man den Gegner nicht mehr aufkommen, er endete deutlich mit 25:15 für die Heimmannschaft. Im Anschluss freute man sich riesig über das frühe Erreichen des Saisonzieles. "Ich bin sehr froh, dass wir so frühzeitig mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Meine Mannschaft hat ihr Soll mehr als erfüllt, ich bin richtig stolz auf sie", sagt Trainer Schön.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp