125 Jahre Feuerwehr Süß
Festzug mit Blaulicht

Nicht nur die Jubelfeuerwehr und Kameraden aus umliegenden Orten reihten sich in den Zug ein, sondern auch viele andere Gruppen und Vereine.
Vermischtes
Hahnbach
16.07.2017
1179
0

Strahlender Sonnenschein für strahlende Jubilare: Zur Feier des 125-Jährigen der Feuerwehr Süß gab sich am Festsonntag nicht nur die Sonne die Ehre.

Süß. Zahlreiche Feuerwehrkameraden aus dem Umkreis sowie die örtlichen Vereine marschierten schon in der Früh in einem langen Festzug zum Süßer Kircherl. Beim dortigen Festgottesdienst hielt Pfarrer Dr. Christian Schulz eine sehr passende Predigt. Nicht das Hüten der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers sei das Wichtige, wenn es um das Pflegen, aber auch Weiterentwickeln von Traditionen geht. Sinnbildlich dafür stehe der Borgward, der in seinem alten Äußeren ein modernes Löschwerk beinhalte und nun weiter umgerüstet werde. Zum Festzug stand er dann auch da, der ehemalige, feuerrote Kamerad der Süßer Feuerwehr. Ganz vorn, mit blinkendem Blaulicht. Er führte unter großem Beifall der Zuschauer den riesigen Festzug an, der sich vom Feuerwehrhaus aus durch Süß schlängelte.

83 Vereine schritten im Takt der Musik durch die Straßen. Am Schluss, als alle in der festlich geschmückten Maschinenhalle und im Festzelt Platz genommen hatten, und den 125. Geburtstag der Feuerwehr Süß mit zünftiger Musik feierten, stand der Borgward dann etwas verlassen am Rande. Immer noch rot, immer noch original, aber schon auf dem Weg zu neuen Ufern.

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/1766542
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.