16.02.2018 - 15:38 Uhr
Hahnbach

Feuerwehr Pickenricht wählt bei Jahreshauptversammlung neue Kommandanten Tragende Säule im Ort

Mit neuem Schwung in die Zukunft: Die Feuerwehr Pickenricht wählt ihre Kommandanten, die Nummer eins der Aktiven ist nun Stefan Herkommer. Auch langjährige Mitglieder werden geehrt.

Den langjährigen Mitgliedern der Feuerwehr Pickenricht, Konrad Hofmann, Alfons Rösch und Jakob Rubenbauer (vorn, von links) gratulierten (hinten von rechts) Bürgermeister Bernhard Lindner, Vorsitzender Christian Gebhard, 2. Vorsitzende Christa Segerer, 2. Kommandant Albert Karl, Kommandant Stefan Herkommer, Daniel Weiß und Kreisbrandmeister Michael Iberer. Bild: ibj
von Josef IbererProfil

Pickenricht. Von einem ruhigen Vereinsjahr war die Rede bei der gut besuchten Dienst- und Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Pickenricht in der Frohnbergwirtschaft. Stefan Herkommer wurde zum neuen Kommandanten gewählt, sein Stellvertreter ist Albert Karl. Amtsinhaber Daniel Weiß hatte sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung gestellt. Von den 63 Vereinsmitgliedern sind 35 als Aktive registriert.

Vorsitzender Christian Gebhard berichtete von der Teilnahme an vielen Veranstaltungen in der Gemeinde Hahnbach, vor allem zu kirchlichen Anlässen wie Florianiamt, Fronleichnam und Volkstrauertag sowie an den Jubiläumsfesten der Feuerwehren Adlholz und Süß. Zur Pflege der Kameradschaft diente das mit der Kirwa zusammengelegte Sommerfest auf der Hofstelle von Anton Hofmann, das der Vorsitzende als großen Erfolg bezeichnete. Besonders bedankte er sich für die Wartung des vereinseigenen Toilettenwagens. Viel Interessantes sei bei der Gemeinde-Übung auf dem Trummerhof in Hahnbach zu erfahren gewesen.

Kein einziger Einsatz

Stefan Herkommer hatte keinen Einsatz zu vermelden. Neben dem Übungsbetrieb hätten die Aktiven zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit die Hydranten in Dürnsricht, Luppersricht und Pickenricht winterfest gemacht. Der neue Kommandant appellierte, auch nach der Leistungsprüfung für die Höchststufe als Aktiver zur Verfügung zu stehen. Heuer solle mit Unterstützung der Gemeinde der Löschteiche in Dürnsricht saniert werden, kündigte er an. Kassier Anton Hofmann präsentierte geordnete finanzielle Verhältnisse. Die Erlöse aus dem Sommerfest und vom Toilettenwagen-Verleih schlugen sich sehr positiv nieder.

Bürgermeister Bernhard Lindner dankte den Pickenrichtern für die vielfältigen Aktivitäten. "Die Wehr ist ein wichtiger Bestandteil im Gemeindeleben", betonte er. Gerade die Ortskenntnisse der kleineren Wehren seien bei Einsätzen besonders wertvoll. Die Neuwahl der Kommandanten sei die Möglichkeit für einen Neustart. Lob galt der Kooperationsbereitschaft aller Gemeindewehren: Es gäbe kein Konkurrenzdenken untereinander.

Üben sehr wichtig

Kreisbrandmeister Michael Iberer stellte die Wichtigkeit des Übungsbetriebs heraus, auch wenn man zu keinem Einsatz gerufen werde. "Die Feuerwehr Pickenricht ist eine tragende Säule für das Zusammenleben in den Ortschaften", hob er hervor. Ebenso wie der Bürgermeister dankte Iberer dem scheidenden Kommandanten Daniel Weiß für seine 15-jährige Tätigkeit. Mit Urkunden des Vereins wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Ehrungen

70 Jahre Mitgliedschaft: Alfons Rösch

60 Jahre: Jakob Rubenbauer

50 Jahre: Rainer Abredat und Konrad Hofmann

25 Jahre: Harald Beiter und Gerald Segerer (ibj)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp