06.02.2018 - 16:56 Uhr
Hahnbach

Führungswechsel bei der Feuerwehr Mimbach-Mausdorf Alles neu macht die Wahl

Führungswechsel bei der Feuerwehr Mimbach- Mausdorf: Nach 21 Jahren im Amt kandidiert Vorsitzender Alfons Weidner nicht mehr. Sein Nachfolger ist der bisherige Vize Bernhard Ehbauer.

Der neue Vorstand der Feuerwehr Mimbach-Mausdorf(von links): Kreisbrandmeister Michael Iberer, 2. Bürgermeister Georg Götz, 2. Kommandant Christopher Richter, Tanja Götz, Kommandant Sebastian Mattner, Anton Kohl, Bernhard Dotzler, 2. Vorsitzender Andreas Wisneth, Marco Götz, Josef Wendl und Manuel Seifert. Krankheitsbedingt fehlt der neue Vorsitzende Bernhard Ehbauer. Bilder: duw (2)
von Autor DUWProfil

Mimbach. Die Neuwahlen von Kommandanten und Vereinsvorstand standen auf der Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung. Alfons Weidner berichtete in seinem Rückblick von zahlreichen Veranstaltungen. Sein Dank galt den Mitgliedern, die ihn in den 21 Jahren als Vorsitzender tatkräftig unterstützten.

Laut Schriftführer Werner Duschanek gehören dem Verein 118 Mitglieder an, wovon 44 als Aktive und 6 als Jugendliche geführt werden. Kassier Anton Kohl konnte ein positives Vereinsguthaben vorweisen.

Kommandant Franz Wisneth berichtete von drei Einsätzen, einer davon ein Fehlalarm beim Johannisfeuer. Dabei seien auch Hahnbacher Wehr und Polizei angerückt. Wisneth blickte zurück auf mehrere Funkübungen und eine Gemeinschaftsübung mit der Wehr aus Ursulapoppenricht. Er monierte bei Kreisbrandmeister Michael Iberer, dass die Wehr beim Großbrand Kemmel im Nachbarort Godlricht am Feuerwehrheim bereit gestanden, aber nicht alarmiert worden sei. Iberer machte dafür einen Computerfehler bei der Alarmierungsstelle verantwortlich.

Franz Wisneth trat nach drei Jahren als Vize und 24 Jahren als 1. Kommandant bei der Neuwahl nicht mehr an. Die lediglich 21 anwesenden aktiven Mitgliedern bestimmten Sebastian Mattner zum Kommandant und Christopher Richter zu seinem Stellvertreter. Vor der Vorstandswahl las Alfons Weidner, der nach 21 Jahren seinen Rücktritt bekanntgab, ein Schreiben des erkrankten 2. Vorsitzenden Bernhard Ehbauer vor, in dem dieser erklärte, als 1. Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. Dieses Angebot nahmen die 32 anwesenden Mitglieder an und wählten ihn an die Vereinsspitze. Für das Amt des Stellvertreters konnte Andreas Wisneth gewonnen werden.

Auch Schriftführer Werner Duschanek trat nach 27 Jahren auf diesem Posten nicht mehr an. Seine Nachfolgerin heißt Tanja Götz. Im Ausschuss gab es ebenfalls Veränderungen, nachdem Jugendwart Johann Dietrich nicht mehr kandidierte. Aus einer Anzahl junger Mitglieder wurden Marco Götz und Manuel Seifert neu in das Gremium gewählt.

2. Bürgermeister Georg Götz und Kreisbrandmeister Michael Iberer bedankten sich bei den Mitgliedern für ihren Beitrag zum Gelingen verschiedener Festivitäten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.