07.05.2018 - 20:00 Uhr
HahnbachOberpfalz

Gartenbauverein Iber beteiligt sich am Kinder- und Jugendwettbewerb Obstbäume für die nächsten Jahre

Iber. Streuobstwiesen gehören noch nicht ganz der Vergangenheit an, aber es drohe der Verlust des nötigen gärtnerischen Wissens, befürchtet der Gartenbauverein Iber und Umgebung. Deshalb warb er für den Kinder- und Jugendwettbewerb des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, der unter dem Motto "Streuobst-Vielfalt - Beiß rein!" steht. Carina Kohl und Melanie Gebhardt arbeiteten zusammen mit Vorsitzendem Eduard Eckl ein Programm aus, um generationenübergreifend vor allem Dorfkindern die Ökologie gefährdeter Streuobstwiesen aufzuzeigen.

Eifrig sind die Buben und Mädchen bei der Sache, als sie zum Auftakt des Wettbewerbs mit Weidenruten einen Zaun um ihre selbst veredelten Bäumchen bauen. Bild: ibj
von Josef IbererProfil

Schon bei der ersten Aktion konnten die Kinder selbst Hand anlegen, um zusammen mit einem Spezialisten kleine Apfelbäume zu veredeln. Konzentriert wurden die Wunden der Schnitte am eigenen Bäumchen verbunden und verstrichen, bevor sie in ein vorbereitetes Beet, versehen mit selbst gestalteten Namenschildern, am Dorfplatz gepflanzt wurden.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.