27.03.2018 - 20:00 Uhr
Hahnbach

Kneippverein zieht Bilanz Verein zum Wohlfühlen

Mit 270 Mitgliedern im Alter zwischen 30 und 90 Jahren, unter ihnen acht Männer, hat sich der Kneippverein in den 51 Jahren seines Bestehens als eine feste Größe im Hahnbacher Vereinsleben etabliert. Bei der Hauptversammlung steht die Frage nach der Führung an.

Der neuen Vorstandschaft (ab 2. von rechts) mit Rosi Weidner, Monika Freitag, Elisabeth Märtin, Hannelore Schuster, Sieglinde Dorner, Monika Erras, Brigitta Heidlinger, Ursula Gradl und Lydia Krieger gratulierten Bürhgermeister Bernhard Lindner (links)und HKA-Vorsitzender Martin Wild (rechts).
von Josef IbererProfil

Vorsitzende Rosi Weidner wurde bei der entsprechend gut besuchten Generalversammlung im Gasthof Ritter bei den Neuwahlen eindeutig in ihrem Amt bestätigt. Resi Luber wurde als beliebte Übungsleiterin in den Ruhestand verabschiedet. Der Marktgemeinde wurde für die kostenlose Überlassung der Josef-Graf-Halle gedankt. Nach längerer Eintrübung des Wassers im Kneippbecken mache dessen Nutzung infolge der Umrüstung der Wasserzufuhr wieder Freude, hieß es.

2. Vorsitzende Marianne Falk und ihren Helferinnen wurden für die Reinhaltung des Kneippbeckens und des Umfeldes gedankt. Für 25-jährige Zugehörigkeit gab es für Franziska Bär, Marianne Gebert, Maria Kredler, Lydia Krieger, Klara Rauch, Anna Schleicher, Kornelia Schober, Birgit Simon und Stilla Winkler Auszeichnungen. Ingrid Freisinger, Ingrid Kurz und Erika Weiß wurden für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Schriftführerin Hannelore Schuster schilderte detailliert das vergangene Vereinsjahr. Eine breite Palette von Übungsangeboten wurde sehr gut angenommen. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Wassergymnastikkurse. Fester Bestandteil seien seit über 30 Jahren die von Ehrenvorsitzender Luise Gleich initiierten Nachmittagsstunden. Wanderungen ergänzten das Jahresgeschehen. Mit den Übungsleitern zog der Vorstand bei einem gemütlichen Treff im Sportheim Bilanz über die Saison.

Anstelle persönlicher Besuche bei runden Geburtstagen traf man sich mit den Jubilaren zu einer gemeinsamen Geburtstagsfeier im Klostergewölbe. Als beachtlich wurde die vom Kneippverein getragene und von der Schriftführerin organisierte Betreuung Behinderter und Kranker in der Gemeinde bezeichnet. Großen Zuspruch fanden der Krankengottesdienst während der Frohnbergfestwoche, ein Omnibusausflug und die Adventfeier. Mit vielen Spenden werde diese Arbeit unterstützt. Bürgermeister Bernhard Lindner dankte für das großzügige Übungs- und Badeangebot sowie für die Behindertenbetreuung. Er freue sich, dass das Dauerproblem der Wasserqualität im Kneippbecken beseitigt werden konnte. Mit jährlich etwa 800 bis 1000 Kubikmeter Frischwasser würde es gespeist. Als Vorsitzende sei Rosi Weidner das Gesicht des Kneippvereins. HKA-Vorsitzender Martin Wild bezeichnete die Gemeinschaft als Säule und Bereicherung im Vereinsleben der Gemeinde.

Neuwahlen

Kneippverein

Vorsitzende: Rosi Weidner

2. Vorsitzende: Lydia Krieger

Schriftführerin: Hannelore Schuster

Kassier: Brigitta Heidlinger

Beisitzer: Sieglinde Dorner, Monika Erras, Monika Freitag und Elisabeth Märtin

Kassenprüfer: Ursula Gradl und Irmgard Schall

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp