Spendenübergabe bei für Pfarrsaal-Sanierung
Frauen mit Spendierhose

Mit Frauenbundvorsitzender Hildegard Gallitzendörfer (links) und Schatzmeisterin Angela Geier (rechts) freuen sich (ab Zweitem von links) Kirchenpfleger Konrad Huber, Pfarrer Christian Schulz, Maritta Weber und Heidi Kotz über die Spenden. Bild: ibj
Vermischtes
Hahnbach
07.02.2018
35
0

Die Großherzigkeit des katholischen Frauenbundes ist in der Vergangenheit gleichermaßen schon vielen gemeinnützigen Einrichtungen und Organisationen wie auch der Pfarrgemeinde St. Jakobus wiederholt zugute gekommen. Auch in der jüngsten Jahreshauptversammlung erlebten das aufs Neue Pfarrer Christian Schulz und Kirchenpfleger Konrad Huber. Über 1000 Euro gingen als Starthilfe für den Umbau des Pfarrsaales im ehemaligen Kloster an sie.

Huber informierte die Frauen über den aktuellen Stand der Maßnahme. Die ursprüngliche Euphorie sei durch viele Formalitäten inzwischen deutlich gebremst worden. Derzeit erwartet die Kirchenverwaltung bis Ende Februar seitens der Diözese grünes Licht für das weitere Vorgehen, sprich die Zusage eines Zuschusses von etwa 50 Prozent. Die Gesamtkosten werden auf rund eine Million Euro geschätzt.

Eine Zuwendung des Frauenbundes von 200 Euro erhielten auch Maritta Weber und Heidi Kotz vom Leitungsteam der ökumenischen Minikirche. Zum Jahresende feiert die Gruppe ihr 20-jähriges Bestehen. In monatlichen Abständen treffen sich in der Regel samstags im Andreas-Raselius-Haus und im Pfarrsaal Klein- und Schulkinder mit den Eltern zu altersgerecht gestalteten Gottesdiensten. Die Idee dazu stammte einst von den dem Frauenbund angeschlossenen Eltern-Kind-Gruppen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.