Ursulapoppenrichter Sternsinger sammeln gut 2400 Euro
Acht Orte besucht

Pfarrvikar Christian Preitschaft und Pfarrer Eduard Feichtmeier sandten die 16 Sternsinger der Pfarrei Ursulapoppenricht in die Orte der Pfarrei aus. Bild: hfz
Vermischtes
Hahnbach
11.01.2017
17
0

Ursulapoppenricht. Trotz eiskalter Temperaturen waren die Sternsinger der Pfarrei St. Ursula unterwegs, um für Kinder in Not zu sammeln.

Bereits am frühen Morgen fanden sich 16 Ministranten im Pfarrheim ein, um sich, unterstützt von Pfarrgemeinderatssprecherin Anneliese Meißner, Kirchenpfleger Helmut Janner sowie einigen Eltern, als Könige zu verkleiden. Beim Aussendungsgottesdienst weihte Pfarrvikar Christian Preitschaft Kreide und Weihrauch und spendete den vier Gruppen den Segen. Bis zum Einbruch der Dunkelheit waren die Kinder und Jugendlichen in den acht Ortschaften der Pfarrei unterwegs und sammelten für das Kindermissionswerk gut 2400 Euro. Mit dem Geld werden über 2000 Projekte weltweit unterstützt, von denen unter anderem Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten und nicht zuletzt Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können oder denen Wasser und Nahrung fehlen, profitieren.

Zur Situation in Kenia hatten die Sternsinger in einer Gruppenstunde erfahren, dass dort wegen des Klimawandels der Regen ausbliebe. Dies habe massive Auswirkungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.