Faschingsnarren schlagen in Hersbruck über die Stränge
Feiern, bis die Polizei kommt

Vermischtes
Hersbruck
14.02.2018
72
0

Einige Arbeit gab es für Beamte der Polizeiinspektionen Hersbruck und Lauf sowie den Rettungsdienst während des Faschingsendspurts am Dienstag in Hersbruck. Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich unter 09151/8 69 00 zu melden.

"Zahlreiche alkoholisierte und aggressive junge Männer" gerieten, wie der Polizeibericht schildert, gegen 17 Uhr am Oberen Markt in Streit. Sie hätten sich dabei gegenseitig herumgeschubst. Dabei sei ein 20-jähriger Hersbrucker, der mit Krücken unterwegs war, zu Fall gekommen. Angeblich unbeabsichtigt habe er dabei eine hinter ihm stehende 38-jährige Frau verletzt. Sie ließ sich vorsorglich im Krankenhaus untersuchen. Die Polizei weiter: "Da der junge Mann nicht zu beruhigen war und sich weiter aggressiv gebärdete, wurde er in Gewahrsam genommen und in der Haftzelle ausgenüchtert. Ein Alkoholtest erbrachte ein Ergebnis von knapp 1,2 Promille."

Nach reichlichem Alkoholkonsum hätten sich zwei weitere junge Männer, 19 und 20 Jahre alt, unbelehrbar gezeigt. Auch sie nahm die Polizei in Gewahrsam, um sie im Lauf des Abends wieder zu entlassen bzw. von Angehörigen abholen zu lassen. Ein 15-jähriges Mädchen mit zwei Promille musste der Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Lauf bringen.

Gegen 19.20 Uhr meldete sich eine 28-jährige Hersbruckerin mit einer Platzwunde am Kopf. Sie sei von einer Lautsprecherbox getroffen worden, die von der Bühne am Unteren Markt gefallen war, erklärte sie.

In einer Gaststätte in der Spitalgasse stürzte am Abend gegen 22.45 Uhr ein 57-jähriger Mann. Obwohl er sich am Kopf verletzt hatte, wollte er den Notarzt nicht an sich heranlassen. Die Polizei begleitete den offensichtlich Betrunkenen ins Krankenhaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.