Alfons Birner und Richard Schwarz seit 40 Jahren bei der Bundespolizei
Die unzertrennlichen Hirschauer

Vom stellvertretenden Leiter der Bundespolizeiinspektion Waidhaus, Wolfgang Franz (Mitte), erhielten Alfons Birner (links) und Richard Schwarz (rechts) die Dankurkunde des Bundesinnenministers. Bild: hfz
Lokales
Hirschau
17.04.2013
57
0
Die Polizeihauptmeister Alfons Birner und Richard Schwarz aus Hirschau scheinen wirklich unzertrennlich zu sein. Jetzt feierten sie sogar das 40-jährige Dienstjubiläum zusammen.

"Sie haben fast mehr Zeit im Dienst als mit ihren Familien verbracht", schmunzelte Erster Polizeihauptkommissar Wolfgang Franz, stellvertretender Leiter der Bundespolizeiinspektion Waidhaus, als er den dienstlichen Werdegang der beiden noch einmal Revue passieren ließ. Doch Franz legte auch Wert darauf, die Jubilare selbst erzählen zu lassen. So erfuhren die Kollegen von einer Männerfreundschaft, die bereits im Kindergarten begann. Als echte Hirschauer Lausbuben besuchten Birner und Schwarz acht Jahre lang dieselbe Schule und begannen zusammen eine Lehre bei den Amberger Kaolinwerken.

Beide entschieden sich dann für den Polizeidienst und wurden am 2. April 1973 vom damaligen Bundesgrenzschutz (BGS) in Nabburg eingestellt. Alfons Birner war für geraume Zeit zum Bundeskriminalamt abgeordnet, wo er als Bodyguard den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts schützte. Am 4. März 1975 musste er miterleben, wie eine Bombe genau dort detonierte, wo er sich kurz zuvor noch aufgehalten hatte.
In etwa zur selben Zeit war Richard Schwarz an der deutschen Botschaft in Beirut für die Sicherheit zuständig. Während Birner von seiner Rückkehr aus dem Personenschutz bis zur Auflösung des Nabburger BGS im Jahr 1998 als Fahrlehrer fungierte, hatte sich Richard Schwarz als Waffenmechaniker spezialisiert.

Danach wechselten beide - natürlich am selben Tag - zur BGS-Inspektion in Waidhaus, Schwarz zunächst als Ermittler, Birner als Streifenbeamter. Seit mehr als einem Jahrzehnt leisten sie nun Dienst als Streifenpolizisten am Bundespolizeirevier Weiden, erledigen überwiegend bahnpolizeiliche Aufgaben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.