08.01.2016 - 16:25 Uhr
HirschauOberpfalz

Präsidentin sagt Glückwunsch

Ganz Europa in der Pflicht

von Werner SchulzProfil

Ausführlich befasste sich Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit der Flüchtlings-Thematik und warnte vor rechts- und linkspopulistischen Tendenzen: "Wir dürfen weder auf dem rechten noch auf dem linken Auge blind sein."

Mit der von der CSU geforderten Einreisebegrenzung für Flüchtlinge wolle man eine Überforderung der Gesellschaft verhindern und eine effektive Integration ermöglichen. Im gleichen Atemzug unterstrich sie: "Wer integriert werden will, muss sich integrieren lassen." Sie erinnerte an die skandalösen Übergriffe gegen Frauen in Köln ebenso wie an gewalttätige Auseinandersetzungen in Flüchtlingsunterkünften. "Ehrenamtlicher Einsatz für die Flüchtlinge ist das eine. Jetzt müssen wir den jungen, muslimischen Männern die Stellung der Frau in unserer Gesellschaft ganz konsequent deutlich machen." Jeder habe sich an die geltende Rechtsordnung zu halten.

Zweifel könne Deutschland das Flüchtlingsproblem nicht allein lösen. Ganz Europa als christlich-abendländische Wertegemeinschaft müsse in die Pflicht genommen werden.
Am 7. Januar 1946 schlug die Geburtsstunde des CSU-Ortsverbands Hirschau. 1985 begründete der heutige Ehrenvorsitzende Werner Schulz die Tradition, beim Dreikönigsfrühschoppen diesen Jahrestag zu feiern. Beim 70. Geburtstag war Landtagspräsidentin Barbara Stamm die Festrednerin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp