21 Podestplätze für Hirschauer Schwimmer in Tirschenreuth
Medaillen-Flut

In ausgezeichneter Form präsentierten sich Nachwuchsschwimmer des TuS Hirschau beim 16. Internationalen Frühlingsschwimmen in Tirschenreuth. Sie holten insgesamt 21 Medaillen: (vorne von links) Cornelius Lohner, Emely und Samuel Lippert, (hinten von links) Lena Gimpl, Hannah Birner, Nicole und Katharina Ott. Bild: u
Sport
Hirschau
10.04.2018
24
0

Sehr gute Platzierungen erzielten die Mädchen und Buben der Schwimmabteilung des TuS Hirschau am Sonntag beim 16. Internationalen-Frühlingsschwimmen in Tirschenreuth. Der Nachwuchs aus der Kaolinstadt landete 21 Mal auf dem Siegertreppchen. Ausgerichtet wurde der Wettkampf vom Tirschenreuther Schwimm-Club. Elf Vereine aus Bayern, der SVV Plauen aus Sachsen und der PKTA Tachov aus Tschechien mit zusammen 223 Teilnehmern hatten gemeldet.

Für die herausragenden Ergebnisse der Hirschauer sorgte wie schon im Vorjahr Cornelius Lohner (Jahrgang 2007). Er ging sechsmal an den Start und landete sechsmal auf dem Siegerpodest. Über 50m Freistil und 100 Meter Brust wurde er Erster. Über 100mr Lagen schlug er als Zweiter an, über 50m Schmetterling, 50m Brust und 50m Freistil als Dritter. Ganz oben auf das Siegertreppchen schaffte es auch Katharina Ott (Jg. 2006). Sie gewann über 50m Brust, wurde über 100m Brust Zweite und über 50m Rücken Dritte. Für Nicole Ott (Jg. 2003) reichte es zu vier Medaillenrängen. Silber gab es über 50m Brust, 100m Brust und 100m Lagen, Bronze über 50m Rücken. Hannah Birner startete über 200m Brust, 200m Lagen und 200m Rücken. Bei allen drei Rennen schlug sie als Zweitplatzierte an.

Lena Gimpl (Jg. 2004) holte sich über 50m Rücken und 100m Lagen jeweils Bronze. Dritte wurden auch Emely Lippert (Jg. 2010) über 50m Brust und ihr Bruder Samuel (Jahrgang 2008) über 100m Brust.

Die beiden Youngster Tialda Lippert und Jonas Arnold (beide Jg. 2012) rundeten die Hirschauer Erfolgsbilanz ab. Tialda gewann den Wettbewerb über 25m Kraulbeinschlag mit Brett und landete über 25m Rücken auf Platz zwei, Arnold kam über 25m Rücken Beinarbeit als Dritter ins Ziel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.