Bei der Bayerischen Meisterschaft im Skilanglauf
Ella Paul läuft zu Doppelgold

Ella Paul vom SCMK Hirschau beim Zieleinlauf. Bild: chl
Sport
Hirschau
13.02.2018
101
0
 
Flott unterwegs: Miriam Reisnecker steuert über fünf Kilometer den zweiten Platz an. Bild: chl

Mit zwei Bussen reisen die Hirschauer Langläufer vom SCMK zu den Bayerischen Meisterschaften an, mit vier Medaillen und vielen guten Platzierungen treten sie die Heimreise an. Eine Läuferin holt sogar zweimal Gold.

Ausrichter der diesjährigen Titelkämpfe war der WSV Grafenau, der aber die Wettkämpfe in der klassischen Technik im Hohenzollern Biathlonstadion in Bayerisch Eisenstein austrug. Ella Paul siegte im Einzelrennen und in der Staffel und gewann zwei Goldmedaillen.

Am Samstag gingen die Sportler im Einzelstart über Streckenlängen von 2,5 Kilometer bei den Schülern bis zehn Kilometern in der Herrenklasse an den Start. Dabei mussten alle Sportler auch Technikelemente, wie Bergab- und Bergaufslalom absolvieren, welche in die Wertung mit eingingen. In der Klasse U12 m über 2,5 Kilometer erreichte Mika Bothner vom SCMK beim Sieg des Oberstaufeners Felix Bollwein (8:05) den fünften Platz mit 56 Sekunden Rückstand. Im 30-köpfigen Teilnehmerfeld erkämpfte sich sein Vereinskamerad Valentin Weigl den 14. Platz.

Den ersten Sieg des Tages feierten die Hirschauer durch Ella Paul in der Klasse U13 w, ebenfalls über 2,5 Kilometer. Sie gewann in 8:28 Minuten. Lena Dickert wurde Achte von 39 Starterinnen. In den männlichen Schülern U14 hatten die Hirschauer ebenfalls mehrere Starter. Hier wurde Lukas Kreitinger 19. in einem Feld von 36 Startern über fünf Kilometer. Über die gleiche Streckenlänge im teilnehmerstärksten Feld von 42 Läuferinnen verpasste Lisa Gebhard die Top 10 ganz knapp und wurde in der U14 w Zwölfte. Ebenfalls über fünf Kilometer ging Linus Uschold in der Schüler U15 an den Start. Auch er konnte sich mit Platz 14 im vorderen Drittel einreihen.

Die Gesamtführende der Deutschen Schüler-Cup-Rennserie, Miriam Reisnecker, musste sich auf ihrer Fünf-Kilometer-Runde nur der Lenggrieserin Katharina Wenig geschlagen geben und wurde in 15:57 Minuten mit nur vier Sekunden Rückstand Zweite. Platz 25 erreichte ihre Club- Kameradin Svenja Schröter. In der Jugend U16 verpasste Jonas Mendel das Podest knapp. Er durfte sich über den vierten Platz in 14:24 freuen. Über fünf Kilometer war er damit nur 30 Sekunden langsamer als der Sieger Simon Leismüller. Bei der weiblichen Jugend hatte Frederick Uschold keinen so guten Tag erwischt. Sie wurde Elfte.

Der zweite Wettkampftag stand im Zeichen der Staffelwettkämpfe. Die Athleten wurden anhand ihrer Einzelplatzierungen in sogenannte Regionalstaffeln eingeteilt. Für die Läufer aus der Oberpfalz bedeutet dies, dass sie gemeinsam mit den Sportlern aus dem Bayerwald laufen. Für die Vortagessiegerin Ella Paul brachte dies den zweiten Sieg des Wochenendes ein. Gemeinsam mit Hannah Fischer aus Zwiesel und Alicia Kurzok aus Grafenau gewann sie über dreimal zwei Kilometer in der Klasse U12/13 weiblich. Besser als im Einzel lief es für Fredericka Uschold in der Staffel. In der Klasse U20/Damen mit Katherina Gattermann aus Bayerisch Eisenstein gewann sie über zwei mal zwei Kilometer - das zählt aber nicht als Titel, da die beiden die einzigen in dieser Klasse am Start waren.

Erst am Sonntag stieg Jonathan Epp in das Renngeschehen ein. Auch er darf sich über einen Meistertitel freuen. Mit seinem Staffelpartner Julian Eder vom SV Finsterau gewann er bei den Junioren U20/ Herren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.