19.02.2017 - 20:00 Uhr
HirschauSport

Klatsche für Kegler von Rot-Weiss in Kaiserslautern Der Zug ist weg

TSG Kaiserslautern 7:1 Rot-Weiss Hirschau

von Autor DHEProfil

Klaus - Oettl 4:0/645:582/ 1:0

Nikiel - D. Rösch 2:2/646:613/ 2:0

Wagner - R. Rösch 3:1/619:596/ 3:0

Schöpe - Krieger 1:3/605:622/ 3:1

Peter - A. Held 3:1/648:557/ 4:1

Kappler - Baumer 3:1/643:584/ 5:1

Gesamt: 3806:3554/ 7:1

TSV Schott Mainz 2:6 FEB Amberg

Müller - Hüttner 2:2/569:610/ 0:1

Wenig - Wehner 2:2/578:592/ 1:1

Scholz - Limbrunner 2:2/565:583/ 1:2

Gerhard/Winter - Junek 1:3/509:537/ 1:3

Kaiser - Klein 1:3/572:578/ 1:4

Gerhardt - Gubitz 3:1/556:540/ 2:4

Gesamt: 3363:3426/ 2:6Kaiserslautern/Hirschau. Bei Top-Kegelzahlen, wie man sie nicht einmal in der 1. Bundesliga sieht, musste sich Rot-Weiss Hirschau in Kaiserslautern ohne den Hauch einer Chance geschlagen geben. Mit 3806:3554 und 7:1 gab es eine mächtige Klatsche, was damit auch bedeutet, dass der Zug in die 1. Bundesliga abgefahren ist. In der Startpaarung war Mike Oettl und Daniel Rösch angetreten. Oettl musste gleich zu Beginn bei Christian Klaus seinen Wunsch nach drei Satzpunkten begraben. Bei 645:582 und 4:0 hatte er zwar immer wieder die Möglichkeit zu punkten, doch war Klaus zu beständig und legte ein Top-Ergebnis auf die Bahnen. In der anderen Startpaarung hatte es Daniel Rösch mit Pascal Nikiel aufgenommen. Hier war die Chance zum Mannschaftspunkt gegeben. Doch im letzten entscheidenden Satz musste Rösch Federn lassen (646:613/2:2).

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.