18.07.2017 - 17:10 Uhr
HirschauSport

Sand-Spirit am Monte Kaolino Extrem schnell und plötzlich stumpf

Wasser von oben, Wasser von unten, Wasser von den Seiten. Beim Waterslide ist der Regen egal, es wird sowieso jeder nass. Bei den anderen Rennen macht er die Piste auf dem Monte Kaolino so richtig tückisch.

von Christian Frühwirth Kontakt Profil

"Wir hatten ein bisschen Pech", sagt Sven Flachenecker, der Organisator des 11. Sand-Spirits am Monte Kaolino in Hirschau. "Eingebettet in zwei Hitzewellen haben wir Kälte und Nässe abbekommen." Mit Folgen für die Rennstrecken, denn auf nassem Sand fährt es sich deutlich anders als auf staubtrockenem. "Er ist zunächst schneller", erklärt Flachenecker, "ab einem gewissen Sättigungsgrad dann aber genau das Gegenteil: stumpf und abbremsend". Beide Extreme können innerhalb weniger Meter auftauchen, was die Fahrt zu einem schwierigen Ritt macht. Und einem besonders anstrengenden: "Das geht noch mehr in die Beine."

Kein Wunder, dass sich die alten Hasen durchsetzten ("Bei solchen Bedingungen geht nichts über Routine - und natürlich Kondition"). Florian Knoblich aus München startete am Freitagabend mit einem Sieg beim Waterslide, einer Fahrt über ein Wasserloch, das früher oder später auf alle Fälle im Loch endete. Beim Parallelslalom am Samstag kam der Münchner auf Platz zwei, geschlagen vom Hirschauer Johannes Pfab. Beim Boardercross triumphierte erneut Knoblich, vor den beiden Hirschauern Bernhard Hornek und Johannes Pfab.

Bei den Frauen schaffte Katja Seeger aus Stuttgart den Doppelsieg bei Waterslide und Slalom, den Boardercross, bei dem sich nur zwei Frauen trauten (Flachenecker: "Ich kann's verstehen") gewann Lisa-Marie Führlich vor Charlotte Hassepass (beide München).

Insgesamt waren es 51 Starter aus Peru, Holland, der Schweiz, Österreich, Frankreich und Deutschland und für Sven Flachenecker wieder eine "rundum gelungene Veranstaltung, die erfreulicherweise ohne Verletzungen blieb". Auflage Nummer zwölf ist für kommendes Jahr fest eingeplant - dann eventuell schon als Teil einer weltweiten Rennserie.Ergebnisse

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.