20.02.2018 - 11:40 Uhr
Hirschau

Skilangläufer des SCMK Hirschau im Harz erfolgreich Wimpernschlag-Finale

Vier Podestplätze und zahlreiche gute Ergebnisse - die Skilangläufer des SCMK Hirschau überzeugen auch bei der zweiten Station des deutschen Schülercups im Harz. Miriam Reisnecker liefert sich dabei einen packenden Dreikampf. Letztlich entscheiden 0,2 Sekunden.

Der Hirschauer Linus Uschold (links) beim Doppelstart-Rennen im Duell Läufer gegen Läufer. Bei ähnlich starken Startpartnern treiben sich die Athleten gegenseitig an und übernehmen abwechselnd die Führungsarbeit. Bild: rer
von Autor RERProfil

Bei der Nachwuchsrennserie treten normalerweise die 14- und 15- Jährigen Sportler gegen ihre nationale Konkurrenz an, bei den beiden Wettkämpfen dieses Mal durften auch die U-13-Athleten teilnehmen. Ihr erster Wettkampf auf "großer" Bühne soll Motivation für das viele Training in der kommenden Saison geben und die Nervosität nehmen, wenn es im Jahr darauf bei diesen Rennen um Kaderplätze des Bayerischen Skiverbandes geht. Eine Generalprobe also. Aus der Oberpfalz starteten die frischgebackene bayerische Meisterin Ella Paul, Lukas Kreitinger, Lukas Gerstl, Deniz Bothner, Lisa Gebhard, Linus Uschold, Svenja Schröter und Miriam Reisnecker in den Harz.

Ella Paul Zweite

Im Landesleistungszentrum Sonnenberg bei Sankt Andreasberg wurde am Samstag ein Technik-Parcours in der freien und am Sonntag ein Doppelstart-Rennen in der klassischen Technik ausgetragen. Nach den Ergebnissen des Prologes ging es direkt in die Finalläufe - jeweils zu sechst. Ella Paul legte gleich die Bestzeit in der Klasse U13 vor. Im Finale erreichte sie den zweiten Platz.

Lukas Kreitinger machte bei den ein Jahr älteren Jungs ebenfalls ein gutes Rennen und lief mit Rang 20 in die Punkte. Auch Linus Uschold präsentierte sich stark und erreichte in der sehr gut besetzten U15 den 18. Platz, nachdem er im Prolog noch 14. gewesen war. Miriam Reisnecker, im farbigen Trikot der Gesamtführenden startend, wurde einmal mehr ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann nach Platz zwei im Prolog das Rennen in der Klasse U15. Damit baute sie ihre Gesamtführung weiter aus.

Beim Doppelstart-Rennen am Sonntag bestätigte Ella Paul auf der 2,5 Kilometer langen Strecke ihr Niveau vom Vortag und wurde erneut Zweite. Damit erreichte sie in der "kleinen Gesamtwertung" der U13 die Silbermedaille.

Gesamtführung ausgebaut

Miriam Reisnecker lieferte sich mit ihren Konkurrentinnen Annika Koch, Fabienne Schlegelmilch und der gleichzeitig mit ihr startenden Pia Schratt ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf der 5-Kilometer-Strecke. Nach 2,5 Kilometern lagen alle exakt gleichauf - und auch am Ende gab es zwei zeitgleiche Sieger. Einen Wimpernschlag dahinter (0,2 Sekunden) lief Miriam Reisnecker als Dritte ins Ziel und baute damit ihren Vorsprung in der Gesamtwertung auf nun zwölf Punkte aus.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.