04.01.2018 - 20:00 Uhr
HirschauOberpfalz

Am 13. Januar Faschings-WarmUp im Josefshaus Kinder- und Jugendgarde heizen Hirschauer Fasching an

Am 11.11. fiel im Rathaus der Startschuss zur närrischen Jahreszeit. Prinz Jonas I. und Prinzessin Laura I. übernahmen - unterstützt von 26 Gardemädchen - die Regentschaft in Hirschau. Nach dem heißen Auftakt machte der Fasching Pause. Am Samstag, 13. Januar, ist sie vorbei. Im Josefshaus steigt ab 15 Uhr ein Faschings-Warm-up.

Am 11.11. übernahmen seine Tollität Jonas I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Laura I. die Regentschaft über Hirschau. Selbstverständlich ist das Prinzenpaar am Samstag, 13. Januar, im Josefshaus mit von der Partie. Bild: u
von Werner SchulzProfil

Neben Tanz und Tombola sorgt Kare Kohl mit seiner Steirer-Music-Company für Musik. Unter dem Motto "Ein Hoch auf uns" werden gegen 15.45 Uhr 15 Mädchen der Kindergarde zu den "Hits for Kids - die Schlümpfe" über das Parkett wirbeln. Elf Jugendgardistinnen zünden zu "Dschinghis Khan" und "Moskau" ein tänzerisches Feuerwerk. Mit dabei sind seine Tollität Prinz Jonas I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Laura I.. Sie schweben zu den "Tulpen aus Amsterdam" über den Bühnenboden und verleihen eine ganze Reihe von Orden.

Geehrt werden auch einige Gardemädchen. Manfred Enders, Präsidiumsmitglied des Landesverbandes Ostbayern im Bund Deutscher Karneval, überreicht ihnen Leistungsabzeichen samt Urkunden. Auch für Bewirtung ist gesorgt. Der Eintritt kostet für Kinder 2,50 Euro, für Erwachsene drei Euro. Tischreservierungen sind ab sofort bei Regina Merkl (09622/44 65) möglich. Am Samstag, 27. Januar, gibt es ab 20 Uhr eine Neuauflage des GaMu-Balls. Tanz- und Unterhaltungsmusik ist Sache der Band Ragazzotti. Eintrittskarten gibt es ab Samstag, 13. Januar, beim Werkmarkt Eisen-Schertl. Im Vorverkauf kosten sie fünf, an der Abendkasse sechs Euro.

Der nächste Höhepunkt folgt am Samstag, 3. Februar. Dann startet um 15 Uhr von der Schlossbrauerei aus der große Kinderfaschingszug durch die Innenstadt. Wie gehabt ist nicht an einen großen Festzug mit überdimensionalen Festwagen gedacht, sondern an einen Umzug für Kinder und Jugendliche zu Fuß oder mit Handwagen, jedoch ohne Verstärker mit überlauter Musik.

Wenn Kinder oder Jugendgruppen der örtlichen Vereine, Familien oder auch einzelne mit dabei sein wollen, sollen sich diese bei Andrea Wiesnet, Lessingstraße 14, 09622/7 16 71, andrea.wiesnet[at]gmail[dot]com melden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp