Flohmarkt-Erlös geht an drei Hirschauer Kindergärten
Aus Alt wird Spende

An jeden der Kindergärten ging ein 400-Euro-Scheck (von links): Dieter Hoffmann, Evelyn Högl (Antonius-Kindergarten), Evi Fritsch (Marien-Kindergarten), Johanna Hergeth (Wolfgang-Kindergarten) und Renée Ehringer-Hoffmann. Bild: u
Vermischtes
Hirschau
24.12.2016
40
0

Seit 2008 organisiert die Gesangvereinsvorsitzende Renée Ehringer-Hoffmann zusammen mit ihrem Mann Dieter alljährlich einen Flohmarkt, dessen Erlös für die drei Hirschauer Stiftungskindergärten bestimmt ist. So auch heuer. Die Hoffmanns öffnen dazu seit Oktober 2013 jeden Freitag von 8.30 bis 13 Uhr ihr Steingutmuseum im ehemaligen Rösch-Anwesen nördlich der Pfarrkirche am Bischof-Bösl-Platz für Flohmarktkunden.

Der Einsatz hat sich gelohnt. Zum Abschluss des Adventfensterl-Öffnens übergab Renée Ehringer-Hoffmann an die drei Kindergärten eine Geldspende in der Gesamthöhe von 1200 Euro. Das Kuvert mit 400 Euro für den St.-Wolfgang-Kindergarten nahm Johanna Hergeth in Empfang, für den Antonius-Kindergarten Evelyn Högl und für den Marienkindergarten Evi Fritsch. Jede erhielt für ihre Schützlinge als Dreingabe ein Riesenkuscheltier und eine Portion Süßigkeiten.

Ehringer-Hoffmann dankte allen, die Waren gestiftet oder gekauft hatten. Den Kindergärten sicherte sie ihre weitere Unterstützung zu. Sie wies darauf hin, dass man "alle möglichen Waren, die man selber nicht mehr braucht, die aber schön sind," freitags von 8.30 bis 13 Uhr in ihrem Steingutmuseum abgeben kann. Außerdem sind individuelle Anlieferungstermine möglich (0 96 22 / 21 15). Evelyn Högl, Evi Fritsch und Johanna Hergeth bedankten sich für die Finanzspritze, für die man eine sinnvolle Verwendung habe.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.