Für St. Wolfgang-Schützlinge war eine Woche lang Natur pur angesagt
Wald mit allen Sinnen erlebt

Dass sich die Kinder in ihrem St. Wolfgang-Kindergarten und der Krippe wohlfühlen, steht außer Frage. Eine Woche lang machte ihnen das KiTa-Leben besonderen Spaß. Fünf Tage war für sie „Natur pur“ angesagt und ein Waldstück am Südwesthang des Kalvarienbergs tagsüber ihr Zuhause.
Vermischtes
Hirschau
11.07.2017
30
0

Ganz besonders viel Spaß machte den Mädchen und Jungen des St.-Wolfgang-Kindergartens samt Krippe, als für sie fünf Tage lang Natur pur angesagt war. Ein Waldstück am Südwesthang des Kalvarienbergs war tagsüber ihr Zuhause.

Die Kinder, so das Ziel von Kita-Chefin Uta-Maria Kriegler, sollten zu einem achtsamen Umgang mit der Natur angehalten, ihre Konzentration, Beobachtungsgabe und Kreativität gefördert werden. Die Stärkung des Selbstbewusstseins und der sozialen Kompetenzen wurde ebenso angestrebt wie die Förderung motorischer Fähigkeiten, der Geschicklichkeit und des Gleichgewichtssinns durch die Bewegung auf dem unebenen Waldboden.

Im Vorfeld hatte man wichtige Verhaltensregeln vereinbart: Abfall wandert in die Brotzeittasche, Essen von Beeren ist verboten, ebenso das Anfassen toter Tiere und das Klettern auf Bäumen oder Ästen. Gleich der erste Tag verlief anstrengend. Beim Einrichten des Lagerplatzes packten alle kräftig an. Manche Kinder schufen Tipis. Auf dem Programm standen eine Entdeckungstour, bei der Käfer und Ameisen oder Moose inspiziert wurden. Heidenspaß hatten die Mädchen und Buben beim Zapfenweitwurf, beim Auslegen von Naturmandalas und dem Lauschen von Entspannungsgeschichten.

Mit Försterin Renate Feuchtmeyer unternahmen die Kinder eine Waldexkursion. Neu war für alle, dass man frische Tannennadeln essen kann. Höchste Aufmerksamkeit herrschte, als man mit einem Stethoskop einem Baum beim Wassertrinken zuhörte und an Holzscheiben das Alter eines Baums ermittelte. Ein aus dem Nest gefallener Kauz wurde in Ruhe gelassen. Zum Abschluss der Waldwoche gab es ein Familienfest. Dabei bewältigten Kinder und Erwachsene den vom Waldpädagogen Johnny Dietrich aufgebauten Kletterparcours.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.